Ein Gruß von oben

Auch die FDP Landsberg hat sich einiges vorgenommen für die nächsten Wochen und Monate, schließlich ist Wahlkampf für die Bundestagswahl am 27. September. Zum Wahlkampfauftakt wurde ein soziales Thema angepackt – Kinder standen auf dem Programm. Der Ortsvorsitzende Günter Veit und sein Stellvertreter Andreas Tillmann haben sich mit Miriam Gruß, der kinder- und jugendpolitischen Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion am Donnerstagmittag getroffen, um Einrichtungen der Lebenshilfe Landsberg zu besuchen.

Gruß sprach sich bei dem Treffen besonders für integrative Kinder- und Jugendeinrichtungen aus, die alle Kinder zusammen lernen lassen – mit Behinderung und ohne. Und Andreas Tillmann betonte, wie wichtig es sei, diese Einrichtungen zu fördern und auch den Bürgern vorzustellen. Für den Ausbau von Kindertagesstätten, um mehr Betreuungsmöglichkeiten von Kindern von Berufstätigen zu schaffen, setzt sich Miriam Gruß ebenso ein. Die 33-Jährige war zum dritten Mal in Landsberg zu Gast – diesmal bereits als Generalsekretärin der FDP Bayern, zu der sie im Februar dieses Jahres bestimmt wurde. Daneben hat Gruß den Vorsitz beim FDP-Kreisverband Augsburg Stadt und beim FDP-Bezirksverband Schwaben inne. Zur Sprache bei den Liberalen kamen auch brisante Themen wie die Wirtschaftskrise. Gruß zog als Beispiel für eine andere Wirtschaftsethik das Bild des „ehrbaren Kaufmanns“ heran, der weiß, wo seine Wurzeln sind und seine unternehmerische Freiheit nicht verantwortungslos ausübt. Was die Rettung von in die Krise geratenen Firmen angeht, betonte die Augsburger Politikerin, dass man sich dafür einsetze, das genau hingeschaut werde, wo der Staat hilft. „Denn die finanziellen Hilfen seien schließlich keine Staatsgelder sondern vielmehr Steuergelder.“ Für den Sommer stehen weitere Termine mit Bundes-FDP-Politikern in Landsberg und Umgebung an: Beim Kinder-für-Kinder Entenrennen wird Bundestagsabgeordneter Dr. Daniel Volk, zugegen sein. Auch Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil wird Landsberg bei einer Wahlkampfveranstaltung besuchen, um für die anstehende Bundestagswahl zu motivieren. Blickt der Ortsverband zurück, ist da noch viel Freude über das Wahlergebnis bei der Europawahl. Mit 9,76 Prozent haben die Liberalen vor Ort einen Zuwachs von 4,44 Prozent erreicht. „Wichtig sei es“, so der Vorsitzende Veit, „der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken und dafür zu sorgen, dass die Bürger interessiert sind“.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Landsberg verzeichnet massive Preissteigerung bei Grund & Boden
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Hoher Schaden, keine Beute
Hoher Schaden, keine Beute

Kommentare