Es ist Schwammerlzeit!

Hans und der Riesenbovist aus dem Lechrain

+
Stolze fünf Kilogramm wiegt der Riesenbovist, den Hans Schwarz in Rott gestern gefunden hat.

Rott – Es ist Schwammerlzeit! Die jüngsten Regenfälle lassen Steinpilz&Co. zu wahren Prachtexemplaren gedeihen. Eines davon hat Hans Schwarz am Donnerstagabend in den Rotter Fluren gefunden: einen fünf Kilogramm schweren Riesenbovist.

Das rekordverdächtige Prachtexemplar misst 39 Zentimeter im Durchmesser und 28 in der Höhe. Und was macht man mit so viel Schwammerl auf einmal? „Panieren und als Bovistschnitzel servieren“, sagt Schwarz. Da kann er ja gleich mal eine Schnitzelparty veranstalten, bevor er wieder „in die Schwammerl geht“ – am besten frühmorgens, damit keiner erfährt, wo er seine besten Platzerln hat.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Stromrebellen aus dem Fuchstal
Die Stromrebellen aus dem Fuchstal
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Nach anonymer Spende: Schondorf greift bei Liegender zu
Nach anonymer Spende: Schondorf greift bei Liegender zu

Kommentare