Niemand verletzt

Hausbrand in Schöffelding - 300.000 Euro Schaden

PantherMedia B1042360
+
In Schöffelding brannte gestern Abend der Dachstuhl eines Einfamilinehauses aus. Die Brandursache ist noch unklar.

Schöffelding - Ein Holzlager zwischen Garage und Haus ist offensichtlich der Ursprung eines Hausbrandes in der Ringstraße. Gestern Abend gegen 19 Uhr verständigten Nachbarn die Feuerwehr, dennoch brannte der Dachstuhl des Einfamilienhauses aus. Der Schaden beträgt mindestens 3000.000 Euro, die Brandursache ist bislang unklar. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Das Feuer im Holzlager erfasste die Garage, das angrenzende Einfamilienhaus und dort insbesondere den Dachstuhl, der ausbrannte, meldet das Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Die zum Brandzeitpunkt anwesende 63-jährige Hausbewohnerin wurde nicht verletzt.

Eine über die Gebäude führende Stromleitung wurde von der Feuerwehr gekappt. Der Brand selbst konnte rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Aufgrund der anfangs starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner per Lautsprecherdurchsagen gewarnt.

Die Ermittlungen zur Brandursache übernahm die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck. Die Brandursache sei derzeit noch unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Landsberg
Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Lüftungsanlagen für Kauferinger Schulen und Kitas
Landsberg
Lüftungsanlagen für Kauferinger Schulen und Kitas
Lüftungsanlagen für Kauferinger Schulen und Kitas
Der Hofstettener Rolf-Jürgen Lang liest aus seinem Polit-Thriller »Der Auftrag 62-35«
Landsberg
Der Hofstettener Rolf-Jürgen Lang liest aus seinem Polit-Thriller »Der Auftrag 62-35«
Der Hofstettener Rolf-Jürgen Lang liest aus seinem Polit-Thriller »Der Auftrag 62-35«
Landkreis Landsberg: Inzidenz steigt, Hospitalisierung stabil
Landsberg
Landkreis Landsberg: Inzidenz steigt, Hospitalisierung stabil
Landkreis Landsberg: Inzidenz steigt, Hospitalisierung stabil

Kommentare