Himmlische Amtsteilung – Landsberger Christkindlmarkt

Zum 30. Mal öffnet der Christkindlmarkt am Freitag, 28. November, um 17 Uhr, auf dem Infanterieplatz seine Pforten. Mit dabei ist natürlich das Christkind, dessen himmlisches Amt sich wie in der vorigen Adventszeit Franziska Blank und Melanie Bahe teilen. Das vorweihnachtliche Treiben mit zahlreichen Ständen und Buden dauert bis zum 21. Dezember. Das Programm zum Christkindlmarkt liegt in städtischen Einrichtungen und im Bürgerbüro aus.

Auch in diesem Jahr ist wegen der Renovierung der Stadtpfarrkirche der Infanterieplatz Austragungsort des Marktes. Schon jetzt wird dort gewerkelt – Girlanden und Lichterketten werden angebracht, Buden aufgebaut – und so langsam verwandelt sich der Platz in den traditionellen Christkindlmarkt. Die Stadt Landsberg spricht vom Besuch des Christkindlmarktes als wunderbaren Auftakt für die „staade Zeit“: Mit Leckereien, handgearbeitetem Weihnachtsdekorationen wie selbst gezogenen Kerzen oder Adventsgestecke, Schmuck, Zinnfiguren oder Holzspielzeug wird auf dem Markt viel zu finden sein, was große Herzen erfreuen kann. Der Duft von Lebkuchen, Glühwein und Punsch soll den Besucher locken, Weihnachtslieder sollen Kindheitserinnerungen wecken. Für Kinder gut zu wissen: Die beiden Christkinder Melanie und Franziska bieten in diesem Jahr noch mehr Audienzen mit ihnen an – zur Eröffnung am Freitag, 28. Dezember, und an den darauffolgenden drei Dienstagen und drei Samstagen, jeweils um 17. 30 Uhr, können die Kleinen ihre geheimen und dringlichsten Wünschen in die himmlichen Gehörgänge flüstern. Bereits im vergangenen Jahr haben die Christkinder bewiesen, dass sie die optimale Besetzung für diesen Posten sind: Kinderlieb, fröhlich und belastbar waren sie mit ganzem Herzen bei der Sache und werden es auch in diesem Jahr wieder sein. Neben dem Christkind wird auch der Heilige St. Nikolaus auf dem Markt zugegen sein und die Kinder mit kleinen Geschenken erfreuen. Zudem wird Kinderbetreuung und Weihnachtswerkstatt im Salzstadl mit Basteln, Plätzchen backen und probieren angeboten. Auch weihnachtlichen Geschichten können Kinder dort lauschen. Die Wartezeit auf Weihnachten wird so bestimmt nicht lang. Für besonderes Weihnachtsflair dürfte auch eine Kutschfahrt sorgen, die ebenfalls im Programm ist. Unter der Woche ist der Christkindlmarkt immer von 16 bis 20 Uhr geöffnet, samstags und sonntags beginnt er schon früher, nämlich um 13 Uhr, endet aber ebenfalls um 20 Uhr. Info: www.landsberg.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare