Wechsel an der Spitze

Hirschvogel stellt Geschäftsführung neu auf

Hirschvogel - denklingen
+
Am Hirschvogel-Stammsitz in Denklingen zeichnen unter anderem Veränderungen in der Geschäftsführung ab.

Denklingen – Die Geschäftsführung des Familienunternehmens Hirschvogel soll zum Jahresende „neu aufgestellt“ werden. Die Gesellschafter der Hirschvogel Holding wollen die neuen Personalien „Mitte November“ im Rahmen einer Presseerklärung bekanntgegeben. Auf Nachfrage des KREISBOTEN bestätigte Unternehmenssprecherin Michaela Heinle vorab, dass ab Januar drei Geschäftsführer bestellt werden. 

Das Sagen haben im Unternehmen die Gesellschafter. An erster Stelle ist dabei Marc Hirschvogel zu nennen. Er ist Mehrheitsgesellschafter und Sohn des früheren Unternehmenschefs Dr. Manfred Hirschvogel, der im Sommer 2010 verstarb. Nach dessen Tod lag die Geschäftsführung in den Händen Josef Baumeister und Dr. Dirk Landgrebe die Geschäftsführung. Anfang 2012 übernahmen Frank Anisits (Produktion), Dr. Thomas Brücher (Einkauf, Entwicklung, Vertrieb) und Dr. Hermann Hätscher (Personal/Finanzen) die Verantwortung.

Rückblick und Ausblick: Die Geschäftsführung der Hirschvogel Holding mit Dr. Alfons Hätscher (von links), Frank Anisits und Dr. Thomas Brücher.

Und warum Ende 2020 der Wechsel an der Führung? Liegt es an den massiven Veränderungen der vergangenen zwei Jahre mit starken Bewegungen auf dem Markt, Umsatzeinbrüchen und Folgen von Corona? Das Unternehmen findet dafür diese Worte: „Infolge des nahen­den Vorruhestandes zweier Verantwortlicher innerhalb der kommenden zwei Jahre haben die Gesellschafter entschieden, frühzeitig an einer einheitlichen und konsequenten Nachfolgeregelung für die Geschäftsführung der Hirschvogel Automotive Group zu arbeiten.“ Mit der Formulierung des nahenden Vorruhestandes sind Alfons Hätscher und Thomas Brücher gemeint.

Oberstes Ziel seien der Erhalt und die Sicherung einer langfristigen Perspektive für die Hirschvogel-Mitarbeiter. „Dabei spielen Kontinuität, Standorttreue und Werteorientierung eine maßgebliche Rolle“, erklärt Michaela Heine. Im Stifterwillen der Frank-Hirschvogel-Stiftung sei dies ebenfalls festgeschrieben.

Die Gesellschafter hätten in den letzten Monaten intensiv am Konzept für die Unternehmensführung der Zukunft gearbeitet, heißt es in von Unternehmensseite weiter. Viele Optionen seien auf Basis des bisherigen Erfolgs, der Stabilität des Unter­nehmens und der zu erwartenden dramatischen Veränderungen der Regeln und Rahmenbedingungen auf den Märkten, in denen Hirschvogel tätig ist, diskutiert und geprüft worden. Man habe „alle sinnvollen und machbaren Optionen ausführlich analysiert, bewertet und entschieden“. Ergebnis: Die Führung der Hirschvogel Automotive Group soll ab Januar kommenden Jahres in die Verantwortung von drei neu zu bestellenden Geschäftsführern gegeben werden.

Die Gesellschafter der Hirschvogel Holding seien davon überzeugt, dass auch das neue Geschäftsführertrio die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen mitbringe, den Transformationsprozess in der Automobilin­dustrie auf Basis der Hirschvogel-Werte mit Kontinuität zu gestalten, umzusetzen und damit auch die Arbeitsplätze der Hirschvogel-Mitarbeiter langfristig zu sichern.
Johannes Jais

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Landsberg: Corona im Sonderpädagogischen Förderzentrum
Landkreis Landsberg: Corona im Sonderpädagogischen Förderzentrum
Kreisbote Adventskalender: Von Gutschein bis Goldbarren – mitmachen lohnt sich!
Kreisbote Adventskalender: Von Gutschein bis Goldbarren – mitmachen lohnt sich!
Pürgen braucht einen Bikepark: Zwölfjähriger überzeugt Gemeinderat
Pürgen braucht einen Bikepark: Zwölfjähriger überzeugt Gemeinderat

Kommentare