Hohe Hürden am Lech

Höhepunkt der drei Turniertage am kommenden Wochenende in der Forchau bei Epfach wird am Sonntag die Springprüfung der Klasse M** sein. Foto: kb

Turnierleiterin Erika Lutze und Tilo Faißt erwarten wieder drei tolle Turniertage unmittelbar am Lech, mit vielen sportlichen Erfolgen und begeisterten Zuschauern. Am kommenden Wochenende, 22. bis 24. Juni, findet wieder das Reit- und Springturnier auf dem Gelände des Pensionsstalls FaLu in der Forchau statt. Erneut zeichnet sich eine ähnlich hohe Beteiligung wie in den Vorjahren ab: rund 800 Startplätze.

Dank vieler fleißiger Helfer und Organisatoren des Pferdesportclubs FaLu könne allen Besuchern und natürlich den Teil­- nehmern wieder einiges geboten werden. Neben tollem Reitsport locke auch ein großes Gastronomie-Angebot und einige Verkaufsstände. Am Freitag beginnt das Turnier mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A** mit einer Hindernishöhe von 1,15 Meter und wird dann im weiteren Verlauf immer anspruchsvoller bis zur Klasse M* mit einer Hindernishöhe von 1,25 Meter. Tags darauf finden unter anderem die Prüfungen der Kreismeisterschaft für die Landkreise Landsberg, Weilheim-Schongau und Garmisch statt. Diese Konkurrenz wird sowohl als Einzel- als auch als Mannschaftswertung im Springen durchgeführt. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Nachwuchsreiter und sorgt für gute Stimmung und echte Spannung beim Publikum. Besonders beliebt bei den Zuschauern ist jedes Jahr der Schauwettbewerb „Jump and Run“. Ein Reiter und ein Läufer bilden dabei ein Team. Der Läufer muss den selben Parcours überwinden wie der Reiter – die Hindernisse liege auf rund 60 Zentimeter Höhe. Sieger ist das Team mit der schnellsten Gesamtzeit. Dieses Jahr findet zudem eine Stilspringprüfung der Klasse A* mit Kostüm statt. Mit Spannung wird erwartet, welche Kostümierungen sich die Reiter für sich und ihre Pferde ausgedacht haben. Am Sonntagabend dürfen nochmals die Profis zeigen, was sie können. Die letzte Prüfung ist die höchste dieses Turnierwochenendes – eine Springprüfung der Klasse M** mit einer Hindernishöhe von 1,35 Meter. Hier dürfen die Zuschauer wieder mitfiebern, wenn die Reiter mit ihren Pferden durch den Parcours galoppieren und über die Hindernisse förmlich hinwegfliegen. Weitere Informationen gibt es auf www.pensionsstall-falu.de.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Himmel oder Hummel
Himmel oder Hummel

Kommentare