110.000 Euro Schaden

Graffiti an der Schallschutzwand ruft Bundespolizei auf den Plan

+
Rund 110.000 Euro Schaden haben unbekannte Graffiti-Künstler an einer Schallschutzwand bei Schwabhausen verursacht.

Schwabhausen – Kunst sieht anders aus und ist legal: Rund 110.000 Euro Schaden haben bislang unbekannte Sprayer in der Nähe von Schwab­hausen verursacht. An einer neuen Schallschutzwand der Bahn.

Laut Bundespolizei besprühten die Täter zwischen 1. August und 15. Oktober immer wieder die Schallschutzwand an der Bahnlinie München-Lindau. Bahnpendlern dürfte die fortschreitende Entwicklung des Kunstwerkes nicht entgangen sein. Immerhin erstreckt sich die illegale Graffiti-Kunst auf einer Fläche von insgesamt rund 500 Quadratmetern

 Die zuständige Bundespolizei in Kempten ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefon 0831/5407980.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

5x2 Karten für das Phantom der Oper in Landsberg gewinnen
5x2 Karten für das Phantom der Oper in Landsberg gewinnen
Ein Sonderpreis für den Trommlerzug aus Apfeldorf
Ein Sonderpreis für den Trommlerzug aus Apfeldorf
Petition für barrierefreien Umbau des Kauferinger Bahnhofs
Petition für barrierefreien Umbau des Kauferinger Bahnhofs
Wenn die Omi mit der Post nach München fahren will
Wenn die Omi mit der Post nach München fahren will

Kommentare