"Kunst über Mut"

33 Künstler präsentieren in Holzhausen ihren Mut

+
Freuten sich über den Erfolg von „KUNST ÜBER MUT“: Klaus D. Strahlendorff, Helmuth Hager, Sibylle Hammer, Anemone Rapp, Silvia Großkopf, Elke Jordan, Fred-Jürgen Rogner (im Hintergrund sein Bild „Aquarius“) und Marlen Peix (von links).

Holzhausen – Wie kann man sich dem Thema „Mut“ nähern und dabei den persönlichen Fokus herausarbeiten? Mit ihren ganz eigenen Anknüpfungspunkten beweisen 33 Künstler Mut – sogar Übermut, der ihren kreativen Prozess in Gang gesetzt hat. Ihre Resultate „KUNST ÜBER MUT“ sind im Rahmen der Kreiskulturtage im BVS-Bildungszentrum Holzhausen zu sehen. Das Haus „Panorama“ auf dem Weg zu Dampfersteg steht bis zum 30. Mai Kunstinteressenten von 10 bis 17 Uhr offen.

Zur Vernissage des Regionalverbandes Bildender Künstler Oberbayern-West (RBK) kamen nicht nur die Künstler, sondern auch viele eingefleischte Fans der Kreiskulturtage. Man kennt sich inzwischen, trifft sich immer wieder bei einer der vielen Events. Selbst Axel Flörke, Kulturbürgermeister aus Landsberg, machte sich auf den Weg zum Ammersee, um die vielschichtige Ansammlung zeitgenössischer Kunst zu bestaunen.

Der rührigen RBK-Vorsitzenden Silvia Großkopf ist es gelungen, namhafte Künstler zu Beiträgen zu inspirieren. Ob Margarete Bartsch („Übermut“), Gertraud Dankesreiter („Angst-Mut-Übermut“), Sibylle Hammer („Verbundener Mut“ und „Verwobener Mut“), Anemone Rapp („Über Mut und Deine Geschichte“), Monika Zinner („Mut zur Demokratie“ und „Mut zur Freiheit“) oder Kurt Bergmaier („Mut zeigt auch der Mamluk“). Die zum Teil großflächigen Gemälde werden auch zum Kauf angeboten. In seiner Einführung machte Alois Kramer einen launigen Ausflug in die Wortgeschichte. Vom Altgriechischen „Thymos“ bis zu den heute geläufigen Zusammensetzungen „Großmut“, „Schwermut“, „Kampfesmut“ oder eben „Übermut“. Ein wesentlicher Aspekt des Muts sei die Selbstreflexion. Mut erhöhe unsere Existenz und hebe uns über den normalen Erfahrungsraum hinaus. Das Leben bestimme sich durch mutige Momente, die den Bodensatz menschlichen Lebens bilden und bis ins hohe Alter wirken.

Der Regionalverband Bildender Künstler wurde im Juni 1988 von zehn Künstlern gegründet. Ziel ist die Förderung und Unterstützung der Mitglieder, zum Beispiel durch gemeinschaftliche Ausstellungen wie jetzt in Holzhausen.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Frontalzusammenstoß auf der B17: Junge Frau schwer verletzt
Frontalzusammenstoß auf der B17: Junge Frau schwer verletzt
Landsberg will keine wassergefüllten Fahrzeugsperren
Landsberg will keine wassergefüllten Fahrzeugsperren
Landsberg: Pfeiler für den Lady-Herkomer-Steg werden gesetzt
Landsberg: Pfeiler für den Lady-Herkomer-Steg werden gesetzt

Kommentare