Impfmöglichkeit für Ü-80-Dießener

Impf-Außenstelle Augustinum Dießen

Augustinum Dießen
+
Demnächst können sich über 80-Jährige im Augustinum gegen COVID-19 impfen lassen.

Dießen – Die über 80-Jährigen sind mit Impfen an der Reihe. „Rund ein Siebtel der Zielgruppe, knapp 1.100 Personen, lebt alleine im Markt Dießen“, informiert Geschäftsstellenleiter Karl Heinz Springer. Damit eine Impfvorsorge künftig auch weniger mobilen Bürgern in Dießen angeboten werden könne, plane die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum und dem Augustinum eine Vor-Ort-Impfmöglichkeit im Augustinum für die über 80-Jährigen Marktgemeindebewohner, die bisher noch keinen Termin in Penzing erhalten hätten.

Diese ausgelagerte Impfstation sei nur aufgrund des medizinischen Fachpersonals im Augustinum möglich. „Darüber hinaus werden aufgrund der großzügigen Räumlichkeiten im Augustinum die Hygienevorschriften befolgt und Abstände gewahrt“, sagt Springer.

Einen konkreten Impfstarttermin im Augustinum könne man aufgrund der „überaus dynamischen Situation der Impfdosenzuteilung“ bislang noch nicht nennen, informiert der Geschäftsstellenleiter. Man werde im Rathaus eine „Corona-Hotline“ einrichten, bei der sich die Impfwilligen registrieren lassen könnten. Sobald die Anzahl der zu impfenden Marktbewohner feststehe, werde man – in Absprache mit den Johannitern und der Seniorenresidenz – die möglichen Impftermine festlegen und die Betroffenen telefonisch über ihren Termin informieren. „Der Startzeitpunkt wird dabei verständlicherweise von der künftigen Belieferung des Impfzentrums mit Impfstoffdosen abhängen“, konkretisiert Springer.

Ab Montag, 1. Februar, bis einschließlich Freitag, 13. Februar, können sich Dießener Bürger telefonisch zu den Geschäftszeiten des Rathauses unter 08807/929421 oder per E-Mail unter impftermine@diessen.de für eine Registrierung zum Impftermin im Augustinum melden. Den genauen Termin erhalte man dann telefonisch von der Gemeinde, sobald dieser feststehe.

„Gerade in der aktuellen Situation wird es eine logistische Herausforderung, aber meine Mitarbeiter versuchen alles, um einen reibungslosen Ablauf zu organisieren“, verspricht Bürgermeisterin Sandra Perzul. Man werde im Augustinum die vorgeschriebenen Hygieneregeln streng einhalten. „Gerade für unsere älteren Bewohner bedeutet dies eine enorme Entlastung“, betont Perzul.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dießens »Anschlag auf den Tourismus« am See
Dießens »Anschlag auf den Tourismus« am See
Corona im Landkreis Landsberg: Weiterer Todesfall
Corona im Landkreis Landsberg: Weiterer Todesfall
»Es ist schon sehr pittoresk in Landsberg!«
»Es ist schon sehr pittoresk in Landsberg!«
Dürfte klappen: ein großes Fest zum 900-Jährigen von Utting
Dürfte klappen: ein großes Fest zum 900-Jährigen von Utting

Kommentare