Uwe Jacubowski siegt im Boule-Pétanque

Eine regelrechte Wasserschlacht hat es für die 41 Teilnehmer aus ganz Südbayern bei der Stadtmeisterschaft 2010 im Boule-Pétanque-Sport gegeben. Fast acht Stunden wurde bei Regen mit den Stahlkugeln gelegt und geschossen bis der Sieger feststand: Uwe Jacubowski aus Landsberg ist der neue Stadtmeister.

Dass trotz des schlechten Wetters so viele Wettkämpfer in die Kreisstadt gekommen waren, lag wohl auch am Reiz des besonderen Spielmodus, den BouleOver Landsberg als Veranstalter ausgewählt hatte: Zunächst wurden vier Runden Doublette Supermêlée gespielt, wobei die Spielpartner des Doppels von Runde zu Runde neu ausgelost wurden. Danach ergaben sich unter den acht besten Spielern im Téte-â-Téte spannende Wettkämpfe. Im k.o.-System musste dabei jeder gegen jeden im Einzelwettkampf antreten. Für diese Endrunde hatten sich qualifiziert: Thomas Aichmeier (Germering), Andreas Bayerlein (Weilheim), Andrea Schmid (Eching) sowie Christian Fournier, Uwe Jacubowski, Jürgen Killi, Martin Sax und Christof Zollisch (alle BouleOver LL). Nach packenden Viertelfinalspielen brachten die beiden Semifinalspiele die Vorentscheidung: Christian Fournier ge- wann mit 13:12 gegen Jürgen Killi und Uwe Jacubowski mit 13:7 gegen Andrea Schmid. Im Festzelt gab es dann dichtes Gedränge, weil jeder das bei strömendem Regen ausgetragene Finale sehen wollte. In dieser spannungsgeladenen Partie wurde nicht nur um beste Platzierung der Stahlkugeln in der Nähe des Cochonnet (farbige Zielkugel), sondern auch gegen den aufgeweichten Boden und Pfützen gekämpft. Nach knapp einer Stunde stand das Ergebnis fest: Uwe Jacubowski siegte gegen Christian Fournier mit 13:12 Punkten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tempo 30 in der Münchener Straße
Tempo 30 in der Münchener Straße
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See

Kommentare