Ein Jahr für die Rosen – So zeigen sich die Gartenbauer auf der Landesgartenschau 2010

„Rosen, Rosen, Rosen“ – dieses Thema hat der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Landsberg im Jahr 2009 in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. Das Ergebnis des eigens dafür gebildeten Arbeitskreises kann sich sehen lassen: eine reich bebilderte und informative Ausstellung mit zehn Tafeln, die vom 2. bis 10. August 2010 auf der Landesgartenschau in Rosenheim zu sehen sein wird.

Beim Jahresschluss des Verbandes, diesmal ausgerichtet vom Finninger Obst- und Gartenbauverein in der Schulturnhalle, feierte die Ausstellung vergangene Woche Premiere. Die Mitglieder des Verbandes, in dem 37 Obst- und Gartenbauvereine mit über 7000 Mitgliedern organisiert sind, durften schon einen Blick auf die ansprechenden Schautafeln werfen. Von Wildrosen über alte und moderne Strauchrosen, romantische Rosen bis hin zu Kletterrosen und den idealen Begleitpflanzen hat der Arbeits- kreis die schönsten Sorten zusammengestellt. „Die Auswahl war eine echte Herausforderung und verlangte Beschränkung“, erklärte Monika Sedlmaier, Geschäftsführerin des Kreisverbandes. Sieben Experten aus den eigenen Reihen hatten sich ein Jahr lang damit beschäftigt. Die nun ausführlich beschriebenen Rosen sind für verschiedene Zwecke geeignet, sind robust, können alt werden „und im Landkreis Landsberg gut gedeihen“, so Sedlmaier. Dazu gibt es eine Broschüre vom Kreisverband. Vereine und Gärtnereien können die Ausstellung im kommenden Jahr ebenfalls ausleihen, Höhepunkt werde aber sicherlich die Teilnahme an der Landesgartenschau in Rosenheim sein, so der 1. Vorsitzende Herbert Feyrsinger. Von 8. bis 21. November ist die Rosenausstellung zudem im Landratsamt Landsberg zu sehen. Doch nicht nur der Rosen-Arbeitskreis war fleißig. „Wir haben 2009 wieder ein umfangreiches Programm bewältigt“, betonte Feyrsinger. So wurde neben vielen Fortbildungen, dem „Tag des Baumes“ in Rott, wo eine Ulme gepflanzt wurde, oder dem traditionellen Ausflug auch in der Jugendarbeit einiges geleistet. Auch 2010 gilt das Augenmerk besonders dem Nachwuchs. So ist unter anderem die Fortbildung „Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Gartenbauvereinen mit Ganztagsschulen“ geplant.

Auch interessant

Meistgelesen

Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Eresing zelebriert sein 950-Jähriges
Eresing zelebriert sein 950-Jähriges
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
40 Mal direkt in die Lehre
40 Mal direkt in die Lehre

Kommentare