Der Weg ist das Ziel

Über 20 Jugend-Musiziert-Preisträger aus dem Landkreis dürfen nach Hof

+
Musikschulleiter Lothar Kirsch (links) und Kulturreferent Axel Flörke (rechts) gratulieren den Preisträgern der Wertungskategorie „Violine“.

Landsberg – „Es war spannend bis zum Schluss!“ freut sich Lothar Kirsch, Leiter Musikschule Landsberg. Am Samstagabend gab‘s die Ergebnisse des 56. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“. Die Bilanz ist beeindruckend: Knapp 130 Musiker traten auf, darunter Kandidaten aus zehn Landkreisen im Alter zwischen acht und 21 Jahren. Alle gehen mit einem 1., 2. oder 3. Preis nach Hause. 45 der Landkreispreisträger haben einen ersten Preis ergattert. Und 21 davon sind eine Runde weiter und dürfen am Landeswettbewerb Bayern in Hof teilnehmen.

Der diesjährige Wettbewerb sei in vielerlei Hinsicht ganz besonders, sagt Kirsch. Beispielsweise die große „Community“, die sich mittlerweile gebildet habe: Zu jedem Vorspiel kamen nicht nur Unterstützer aus dem Familien- und Freundeskreis der Kandidaten, sondern auch viele Bürger. „Überall waren die Sitzreihen voll“, erzählt Kirsch. Beeindruckend sei ebenso das „Gemeinschaftsgefühl“: Alle Kandidaten wurden nach ihrem Vorspiel von dem Publikum und der Jury regelrecht „gefeiert“. Lothar Kirsch freut sich, dass dieses Jahr so viele Jungmusiker aus dem Landkreis „eine Fahrkarte nach Hof“ erhalten haben. Heuer sei das Niveau sehr hoch gewesen. Und es hätten Jugendliche aus zehn Landkreisen teilgenommen.

Zusammen mit Kulturbürgermeister Axel Flörke wurden die Kandidaten für ihre herausragende Leistung gewürdigt: „Alle haben einen Preis verdient“, sagte Flörke, der dieses Jahr den 1. Vorsitz des Fördervereins der Sing- und Musikschule übernommen hat. „Das Wichtigste ist, dass man mitgemacht hat. Der Weg ist das Ziel“, fügte er hinzu.

Für ganze 21 der Landkreispreisträger führt nun dieser „Weg“ nach Hof zum Landeswettbewerb Bayern vom 12. bis 15. April. Wer sich dort qualifiziert, darf anschließend am Bundeswettbewerb in Halle ab dem 6. Juni teilnehmen. Wir drücken die Daumen!

Jamila Tazit

Einen 1. Preis ohne Weiterleitung haben gewonnen:

Nuria Poppen, Leni Wasser, Theresia Hinterberger, Miriam Meier, Isabelle Spielvogel, Ophelia Fruhstorfer, Milena Rost, Theresa Kiemer, Emily Hoefkens, Carlotta von Schnurbein, Luis Horber, Bastian Kaltner, Josef Kopp, Elias Appel, Noah Sitzberger, Letizia Kopp (Trio), Rémi Schülke, Yuhan Ye, Julia Gerum (Trio), Flora Dirr, Hannah Bauer, Jana Ludwig, Florian Poppen, Matthias Dawid, Angelo Olbrich, Noah Kraus.

Einen 1. Preis mit Weiterleitung nach Hof haben gewonnen:

Letizia Kopp (Solo), Lisa Kiss, Julia Gerum (Solo), Karelia Römer, Esther Steinmeier, Marius Winterhalder, Gabriel Steinmeier, Kilian Kopp, Oscar Rehm.
Ensemble „Alte Musik“ I: Svenja Gehr, Lilian Reiter, Madita Lutz, Luzie Greiner, Helena Hinterberger
Ensemble „Alte Musik“ II: Daniela Janker, Mara Backes, Luna Backes, Amrei Fichtl, Felicie Fichtl, Antonia Krug, Mirja Baier.

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Kauferings Bürgermeisterin wirft das Handtuch
Kauferings Bürgermeisterin wirft das Handtuch

Kommentare