Jugendbeirat neu gewählt

"Zukunft von Kaufering"

+
Das Kauferinger Kino war Treffpunkt für die Wahl des neuen Jugendbeirates. Unser Foto zeigt die aus dem Gremium ausscheidenden Mitglieder (rechte Gruppe) und die neugewählten Nachfolger zusammen mit Bürgermeister Erich Püttner (l.) und Marktgemeinderätin Eva Nitsche (r.).

Kaufering – Die Marktgemeinde hat einen neuen Jugendbeirat. Im Kauferinger Kino wählten gestern mehr als 40 Jugendliche sieben Vertreter aus ihrer Mitte, die zukünftig ihre Interessen gegenüber dem Bürgermeister und dem Marktgemeinderat vertreten sollen. Die bisherigen Mitglieder des jeweils für zwei Jahre gewählten Gremiums standen für die Wahl nicht mehr zur Verfügung, da sie kurz vor dem Studium oder dem Eintritt ins Berufsleben stehen.

Kauferings Bürgermeister Erich Püttner hält viel von dem demokratischen Gremium des Jugendbeirates. „Ihr seid die Zukunft von Kaufering“, gab er den Jugendlichen mit auf den Weg. Er bedankte sich bei Francisco Kottek, Rebecca Torka, Maximilian Hanke, Simon Kukla und Georg Wind für ihr Engagement in den letzten beiden Jahren. Die Bilanz der Nachwuchspolitiker kann sich sehen lassen. Sie haben unter anderem dafür gesorgt, dass es in Kaufering auch weiterhin ein Jugendzentrum gibt. Das bisherige Jugendzentrum war der Erweiterung des Schützenheimes zum Opfer gefallen. 

Auch der Ausbau eines neuen Jugendraumes im Sportzentrum kann sich der alte Jugendbeirat auf seine Fahnen schreiben. Dieser Raum kann für „kleines Geld“ von den Jugendlichen für Feiern angemietet werden. Themen wie Schüleraustausch mit der isländischen Partnergemeinde Ísafjördur oder dem geplanten Jugendaustausch mit Israel haben nicht nur den alten Jugendbeirat beschäftigt, es wird auch eine Aufgabe für die neuen Mitglieder sein. 

Neu gewählt wurden statt bisher fünf nun sieben Mitglieder. Dem neuen Jugendbeirates gehören Simon Sangl, Selina Reisch, Jakob Wind, Antonia Karlinger, Rabea Torka, Christopher Luft und Simon Christl an. Ansprechpartnerin für den Jugendbeirat ist weiterhin Eva Nitsche. Sie ist als Mitglied des Marktgemeinderates und des „Ausschusses für Generationen, Soziales, Sport und Kultur" Ansprechpartner für den Jugendbeirat. Sie nimmt die Anfragen und Ideen entgegen und stellt sie im Marktgemeinderat zur Diskussion. Die Ratsmitglieder entscheiden dann über die Anliegen. Als kleines Dankeschön für alle gekommenen Jugendlichen gab es noch eine 3-D-Filmvorführung. „Avengers 2“ stand auf dem Programm.

Siegfried Spörer

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Unser Kreisbote TrachtenMadl 2016 beim Fotoshooting
Unser Kreisbote TrachtenMadl 2016 beim Fotoshooting
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Vier Neue am Vogelherd
Vier Neue am Vogelherd

Kommentare