"Junges Landsberg" liegt auf

Die Zeitungsmacher des IKG: Celine Bertsch, Tim Braun, Patricia Ditsch, Nadine Drechsler, Theresa Fruth, Julia Graf, Christopher Konstandt, Anne Selmigkeit, Florian Steinberger, Marco Tobisch und Anna Westermeier sowie Projektleiterin Ingrid Fischer (rechts). Foto: Schwarz

Sie ist zweisprachig und das sehenswerte Ergebnis einer eineinhalbjährigen Projektarbeit am Ignaz- Kögler-Gymnasium: die neue Stadtzeitung „Junges Landsberg“. Entwickelt haben sie elf Gymnasiasten des „P-Seminars Geschichte“ unter der Projektleitung von Ingrid Fischer. Im Sitzungssaal des Historischen Rathauses präsentieren sie ihr Druckwerk, das in einer Auflage von 500 Stück erschienen ist.

Höchst interessierte Zuhörer bei der Vorstellung der Projektarbeit mit den offiziellen Titel „Landsberg – eine Stadt mit vielen Facetten: ein Streifzug durch die Geschichte der Stadt“ waren unter anderem stellvertretender Landrat Peter Ditsch, OB Ingo Lehmann sowie Studiendirektor Thomas Höhenleitner von der IKG-Schulleitung. Die Präsentation und Übergabe der jungen Stadtzeitung war der Höhepunkt der intensiven Projektarbeit der vier Teams, die jeweils ein Thema suchten und ausarbeiteten. Dies waren das Mittelalter, der Dreißigjährige Krieg, die NS-Zeit und Dinge, die Geschichte erzählen. Mit einbezogen in die Arbeit haben die Schüler das Stadtmarketing Landsberg, die Kauferinger Werbeagentur ais sowie Stadtarchiv und -museum sowie viele, viele schlaue Bücher, wie die Präsentatoren bestätigten. Aufgabe der Projektarbeit war es auch, die Jugendlichen an die Berufswelt heranzuführen und Erfahrungen zu sammeln. Über die Berufsorientierung und das Kennenlernen der Arbeitswelt außerhalb der Schule haben sie „natürlich Landsberg gut ken­nen­gelernt“, betonten sie. Herausgekommen ist eine für Jugendliche und junge Erwach­sene gut, interessant und verständlich geschriebene Zeitung im Format A3 mit vielen Bildern und Illustrationen, die teilweise bisher unveröffentlicht waren. Diese junge Stadtzeitung in deutsch und englisch ist eine echte Ergänzung zu den vielen Informationen über Landsberg. Interessierte erhalten „Junges Landsberg“ unter anderem im Bürgerbüro und im Fremdenverkehrsamt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
Der zahnlose Tiger im Nahverkehr
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Ziegelanger: Wohnungsbau mit Stolpersteinen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare