Gottlob nur Sachschaden:

Technischer Defekt lässt Dachstuhl in Flammen aufgehen

1 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.
2 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.
3 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.
4 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.
5 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.
6 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.
7 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.
8 von 17
Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand gestern Nachmittag beim Brand eines Dachstuhls in der Kauferinger Bahnhofstraße.

Kaufering - Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte die große Katastrophe: Beim Brand des Dachstuhls eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße ist gestern Nachmittag rund 150.000 Euro Sachschaden entstanden. Verletzt wurde gottlob niemand. Die Brandermittler der Polizei gehen von einem "technischen Defekt" als Brandursache aus.

Gegen 16.45 Uhr bemerkten Anwohner einen Brand im Dachbereich des Mehrfamilienhauses und verständigten umgehend die Feuerwehr. Alle zum Brandausbruch anwesenden Bewohner konnten ihre Wohnungen unverletzt verlassen, schildert ein Polizeisprecher. 

Die schnell eingetroffenen Feuerwehren aus Kaufering, Igling, Penzing, Epfenhausen und Untermühlhausen übernahmen die Brandbekämpfung. Große Teile des Dachgiebels wurden von den Flammen zerstört. Die Dachgeschosswohnung sei ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden und sei derzeit nicht bewohnbar.

Nachdem noch am gestrigen Abend die erste Befundaufnahme vom Kriminaldauerdienst der Kripo Fürstenfeldbruck durchgeführt wurde, übernahm heute Vormittag das zuständige Fachkommissariat die weiteren Untersuchungen zur Brandursache. Wie die Brandfahnder mittlerweile feststellten, befand sich der Brandausbruch im Bereich von stromführenden Leitungen im Bereich des Dachfirstes.

Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden von ca. 150.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Polizei verabschiedet Inspektionschef Walter Müller
Polizei verabschiedet Inspektionschef Walter Müller

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.