Kaufering feiert fünf Tage lang

1 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.
2 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.
3 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.
4 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.
5 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.
6 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.
7 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.
8 von 24
Fünf Tage lang haben die Kauferinger ihr Volksfest gefeiert. Sorgenkind bleibt weiterhin der Sonntagabend, doch Marktgemeinde und Festwirt arbeiten bereits an einem neuen Konzept.

Auch interessant

Meistgelesen

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.