Trotz niedriger Inzidenz

Keine weiteren Lockerungen im Landkreis Landsberg

Halb voll oder halb leer: So sieht ein ausverkaufter Kinosaal zu Zeiten von Corona aus. Auch in Filmvorstellungen gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Haushalten und Maskenpflicht, wenn man nicht isst oder trinkt.
+
Auch eine noch so spärliche Besetzung eines Kinosaals ist im Landkreis vorerst nicht möglich: Weitere Lockerungen hat das Gesundheitsministerium in München nicht genehmigt.
  • Susanne Greiner
    vonSusanne Greiner
    schließen

Landkreis – Trotz niedriger Inzidenz im Landkreis: Aufgrund der allgemeinen Entwicklung erlaubt das Gesundheitsministerium keine weiteren Lockerungen. Die Öffnung von Theatern, Kinos, Außengastronomie oder kontaktfreier Sport im Innenbereich ist nicht möglich. Gestern lag die Inzidenz im Landkreis noch unter 35, die heutige Zahl ist noch nicht bekannt.

Das Bayerische Gesundheitsministerium habe das Landratsamt soeben informiert, dass aufgrund des „landesweiten besorgniserregenden Anstiegs der Infektionen bayernweit nicht mehr von einer stabilen Lage ausgegangen werden kann“, so Landratsamtspressesprecher Wolfgang Müller. Es sei zu erwarten, dass die 7-Tage-Inzidenz in Bayern in den nächsten Tagen 100 übersteige.

Im Landkreis lag die Inzidenz gestern noch bei 34,9. Den heutigen Wert hat das RKI noch nicht bekanntgegeben.

Man warte die Beratungen der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder am kommenden Montag, 22 März, ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Landsberg: im Zehnerschritt nach oben
Corona im Landkreis Landsberg: im Zehnerschritt nach oben
Mit dem Luftschubser auf Tour durch den Landkreis Landsberg
Mit dem Luftschubser auf Tour durch den Landkreis Landsberg
Kostenlose Schnelltests in Landsberg
Kostenlose Schnelltests in Landsberg
Corona sorgt für Tourismus-Einbruch
Corona sorgt für Tourismus-Einbruch

Kommentare