Dienstreise nach Südamerika

Ein Projekt im Bereich Trinkwassergewinnung strebt Schondorf in der Klimapartnergemeinde Puerto Leguizamo in Kolumbien an. Bürgermeister Alexander Herrmann (kleines Foto) hat dafür mit Dießens Wassermeister Michael Deininger (links, beim THW-Einsatz auf den Philipinen) einen erfahren Experten an seiner Seite.

Schondorf – Da wird sich so mancher Schondorfer beim Blick auf die Tagesordnung für die heutige Ratssitzung erst mal die Augen gerieben haben: „Genehmigung einer Dienstreise des Ersten Bürgermeisters nach Nicaragua und Kolumbien“, steht da zu lesen. Nicaragua? Kolumbien? Genau das wird der Gemeinderat am heutigen Mittwoch aller Voraussicht nach beschließen. Bürgermeister Alexander Herrmann und zwei Ratskollegen wollen im März nach Südamerika reisen. Hintergrund ist eine vom Bundesentwicklungsministerium geförderte Klimapartnerschaft mit Puerto Leguizamo in Kolumbien.

Die durchaus nicht alltägliche Zusammenarbeit ist Teil des Projekts „50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“. Dabei unterstützen deutsche Städte und Gemeinden und ihre Partner-Kommunen im globalen Süden einander gegenseitig in den Bereichen Klimaschutz und Klimaanpassung. Es werden gemeinsame Handlungsprogramme mit Zielen, Maßnahmen und zugewiesenen Ressourcen erarbeitet. 

Erste Station für Bürgermeister Herrmann und die beiden Gemeinderäte Michael Deininger und Stefanie Windhausen-Grellmann wäre ein im Rahmen des Projekts stattfindendes Netzwerktreffen in Nicaragua. „Dort treffen sich die deutschen und südamerikanischen Teilnehmer zum ersten Mal“, berichtet Herrmann. Anschlies- send soll es in die Schondorfer Partnergemeinde Puerto Leguizamo in Kolumbien weitergehen. „Wir werden dort erste Eindrücke sammeln.“ 

Doch nicht nur das. Die Schondorfer haben bereits eine Idee, wie sie ihre Partner in Sachen Umweltschutz unterstützen können. Puerto Leguizamo liegt am Fluss Putumayo, einem Amazonas-Zufluss. „Aus dem Oberlauf wird Trinkwasser entnommen“, so Herrmann. „Und in den Unterlauf wird Abwasser eingeleitet.“ Durch illegales Goldschürfen gelange auch noch Quecksilber ins Wasser. Ein Projekt in Sachen Trinkwasser bietet sich also an, und die Schondorfer können hier auch gleich mit einem Experten aufwarten: Michael Deininger ist Wassermeister in Dießen und seit Jahren ehrenamtlich beim Technischen Hilfswerk (THW). Aus internationalen Einsätzen hat er unter anderem Erfahrung darin, wie man mit einfachen Mitteln Brunnen baut oder Regenwasser in Zisternen auffängt. Das Interesse in Puerto Leguizamo an diesem Thema soll groß sein. 

Der Gemeinderat steht der Idee ebenfalls aufgeschlossen gegenüber. Im November letzten Jahres, als das Thema in einer Sondersitzung behandelt wurde, sprach sich eine große Mehrheit für die Klimapartnerschaft aus. Stimmt das Gremium nun auch der Reise zu, können Herrmann und seine Mitstreiter bald die Koffer packen. Das Netzwerktreffen findet vom 23. bis 27. März statt, der unmittelbar anschließende Aufenthalt in Kolumbien soll eine Woche dauern. 

Kosten entstehen der Gemeinde Schondorf dadurch übrigens nicht. Die Reisekosten trägt das Bundesentwicklungsministerium.

Ulrike Osman

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs

Kommentare