Wenn sich Unsicherheit verdoppelt

Klinikum Landsberg informiert: Schwanger in Corona-Zeiten

PantherMedia B158925066
+
Schwanger in Corona-Zeiten verunsichert werdende Eltern doppelt.

Landkreis – Gerade jetzt ein Baby zu erwarten, verunsichert viele werdende Eltern. Termine bei Frauenarzt und Hebamme werden beschränkt. Und auch im Klinikum Landsberg läuft alles etwas anders. Hier die Infos:

• Schwangere können jederzeit im Klinikum entbinden; eine Anmeldung ist nicht nötig.

• Werdende Väter oder eine andere Begleitperson dürfen bei der Geburt dabeisein.

• Besuche auf der Wöchnerinnenstation sind nicht möglich.

• Fragen bei Besonderheiten wie Bluthochdruck, Gestationsdiabetes oder eigener Erkrankung können vorab geklärt werden. Einfach unter Telefon 08191/333-1010 in der gynäkologischen Ambulanz einen Telefontermin vereinbaren. Für weitere Klärungen ist – mit Überweisungsschein – auch ein Sprechstundentermin vereinbar.

• Die Infoabende für werdende Eltern sind vorerst abgesagt.

• Die Hebammensprechstunde ist ebenso ausgesetzt. Wie die Entbindung ablaufen soll, kann aber auch noch direkt vor der Entbindung geklärt werden. Das Landsberger Hebammenteam ist unter hebammensprechstunde@klinikum-landsberg.de erreichbar.

• Erster Ansprechpartner bleibt der Frauenarzt. Sollten am Wochenende unvorhergesehene Probleme auftauchen, geht es zur Abklärung ins Klinikum. Zur Untersuchung wird allerdings die Begleitperson gebeten, unten im Eingangsbereich zu warten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt
Gefälligkeitsatteste: Kripo ermittelt gegen Kauferinger Arzt
Neuer Träger für Landsberger Ausbildungsmesse
Neuer Träger für Landsberger Ausbildungsmesse
Eine Frau fürs Greifenberger Rathaus?
Eine Frau fürs Greifenberger Rathaus?
Auf dem Geratshof gedeiht der Knoblauch 
Auf dem Geratshof gedeiht der Knoblauch 

Kommentare