Kein Platz für Skater?

Kopfzerbrechen bei Suche nach Übergangsstandort für Skateranlage

+
Die alte Skateranlage musste vorübergehend abgebaut werden. Die Suche nach einem neuen Standort gestaltet sich schwierig.

Landsberg – Die Landsberger Skater sind derzeit heimatlos. Die Grünen forderten deshalb in der jüngsten Stadtratssitzung, dass für die abgebaute Skateranlage am Inselbad ein Übergangsstandort gefunden wird. Doch die Suche gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Der bisherige Standort der Anlage wird für die Baustelleneinrichtung der geplanten Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Lech benötigt. Deshalb sei es bis mindestens Herbst 2020 sehr unwahrscheinlich, dass die Anlage an diesen „zentral gelegenen idealen Standort“ zurückkehren könne, heißt es im Antrag der Grünen. Sie schlagen als vorübergehende Alternative den Schlüsselanger gegenüber dem jetzigen Jugendzentrum vor. Dort sei eine gewisse soziale Kontrolle gegeben. Und da keine direkt angrenzenden Anwohner vorhanden sind, würde sich niemand gestört fühlen.

Tiefbauamt-Chef Hans Huttenloher winkte ab. Im Schlüsselanger sei angeblich in der Vergangenheit belastetes Material verfüllt worden. Bodenuntersuchungen wären notwendig, außerdem müsste zunächst ein Untergrund geschaffen werden, der die schweren Betonelemente der Skateranlage sicher tragen kann.

Insgesamt wurden laut Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) sieben innerstädtische Standorte untersucht. Ernüchterndes Fazit: Sie kommen alle nicht in Frage. Fünf außerstädtische Alternativen sind aufgrund der Entfernung ebenfalls problematisch. Gebraucht wird eine Fläche von rund 1.100 Quadratmetern auf öffentlichem Grund, was laut Verwaltung der Größe von 40 Pkw-Stellplätzen entspricht. Mögliche Standorte am Klinikum, in der Nähe des FT Jahn, im Gewerbegebiet, in Erpfting und auf dem Penzinger Feld scheitern daran, dass die Stadt dort entweder keine Grundstücke hat oder nahe Wohnbebauung vorhanden ist.

Weitere Vorschläge, die in der Debatte auftauchten, waren die Waitzinger Wiese, der Parkplatz gegenüber dem Baumarkt DoIt und der Parkplatz am Sportzentrum. Am Schluss fiel die einstimmige Entscheidung, zwei Alternativen auf Kosten und Machbarkeit hin zu untersuchen: den nordöstlichen Bereich des Schlüsselangers am Kreisverkehr und den DoIt-Parkplatz.
Ulrike Osman

Auch interessant

Meistgelesen

Wenn die Schaukelei vor dem Gericht endet
Wenn die Schaukelei vor dem Gericht endet
Advents-Aktion "Dießen leuchtet" lockt mit vielen Attraktionen
Advents-Aktion "Dießen leuchtet" lockt mit vielen Attraktionen
Rentner baut Uttings Sprungturm originalgetreu nach
Rentner baut Uttings Sprungturm originalgetreu nach
Kulturförderpreis Landsberg – ein Abend der Höhepunkte
Kulturförderpreis Landsberg – ein Abend der Höhepunkte

Kommentare