"Horst" eiskalt

+
Eiskalt griffen Gustav Adam (links) und Jörg Gramberg zum Wassereimer, um den Redakteuren Toni Schwaiger und Christoph Kruse eine Dusche zu verpassen.

Landsberg – Der Dank der KREISBOTEN-Redaktion gebührt dem Oberbürgermeister, denn Mathias Neuner hat sie für die Ice Bucket Challenge zugunsten ALS-Betroffener nominiert. Am Donnerstag wurde vor der Kulisse des Lechwehrs „eisgekübelt“, was in der Landsberger Facebook-Gemeinde auf überaus positives Echo stieß.

„Im Gegensatz zu anderen Spaßbremsen, machen wir uns gerne zum Horst und leisten trotz Eisdusche im Lech mit einer Kreisboten-Spende unseren bescheidenen Beitrag, um ALS-Betroffenen zu helfen“, sagten Redaktionsleiter Toni Schwaiger und Redakteur Christoph Kruse. Dann ließen sie sich mit Lechwasser über­gießen – an einem der schönsten Plätze Landsbergs, am Lechstrand zwischen Inselbad und Lechwehr.

Vor der kalten Dusche nominierte der KREISBOTE allerdings noch den Freizeit-Verlag Landsberg, den „Förderverein Lechufer und Strand beim Inselbad“ sowie die Stadtwerke Landsberg für die Ice Bucket Challenge. „Ihr habt 24 Stunden Zeit“, rief ihnen Schwaiger zu. Ach ja: Weil es offensichtlich ein Menge Schlitzohren gibt, die die Eimer mit warmem Wasser befüllen, entschied sich das KREISBOTEN-Team für das vor laufender Kamera in den Eimer gefüllte sommerlich kalte Nass des Lechs mit einer ordentlichen Portion Eis.

Tags darauf hatten die Mitarbeiter/innen der Landsberger Wochenzeitung den Spendentopf auch schon gut gefüllt, immerhin kamen 224 Euro zu- sammen, was KREISBOTEN-Redaktionsleiter Toni Schwaiger noch auf 250 Euro aufstockte – zugunsten ALS-Betroffener.

Sehen Sie hier das Video zur Ice Bucket Challenge.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Vier Neue am Vogelherd
Vier Neue am Vogelherd

Kommentare