Einsatz für die Bauern

Kreistagsliste der Bayernpartei mit 25-jährigem Landratskandidat

+
Gut aufgestellt: Der Landratskandidat der Bayernpartei, Tobias Linke (Mitte), mit Kreisrat Hermann Dempfle (links) und Generalsekretär Hubert Dorn (rechts).

Landkreis – Tradition wird großgeschrieben. Und deshalb schickt die Bayernpartei bei den Kommunalwahlen, wie schon vor sechs Jahren, wieder einen Landratskandi­daten ins Rennen. Bei der Auf­stellungsversammlung im Dorfwirt in Schwifting wurde Tobias Linke aus Hofstetten einstimmig dafür nominiert.

Linke ist erst 25 Jahre alt und selbständiger Elektromeister, in seiner Freizeit engagiert er sich bei der Feuerwehr und für die Trachtenjugend. Als wichtigsten Beweggrund für seine Kandidatur gegen Amtsinhaber Thomas Eichinger führt Linke an: „Wenn man als junger Mensch die Gelegenheit bekommt, irgendetwas zu bewegen, dann muss man die Gelegenheit beim Schopf packen.“ Trotz aller Politikverdrossenheit dürfe auch die junge Generation nicht tatenlos zusehen und „auf alles schimpfen“.

Bayernpartei-Generalsekretär und -Bezirksrat Hubert Dorn leitete die Aufstellungsversammlung, bei der auch einstimmig die Kreistagsliste aufgestellt wurde. Die Bayernpartei ist bisher mit vier Kreisräten im Kreistag präsent. Man sei zuversichtlich, das Ergebnis der Kommunalwahl 2014 verbessern zu können. Dorn betonte in seiner Rede, dass die weitere Entwicklung des Bayerns nur sensibel erfolgen dürfe. Es gelte, lang gewachsene Strukturen zu erhalten, das Ehrenamt und das Vereinsleben müsse besonders geschützt werden. Die Landesregierung nähere sich immer mehr den Zielen der Grünen an, kritisierte Dorn abschließend.

Kreisrat Pius Abenthum betonte, dass sich die Partei besonders für den Mittelstand einsetzen wolle, zu dem auch die bäuerlichen Familienbetriebe gehören.

Kreistagsliste Bayernpartei:

1. Tobias Linke, Hofstetten; 2. Hermann Dempfle, Rott; 3. Bernhard Sießmeir, Egling; 4. Elisabeth Stainer, Dießen; 5. Robert Abenthum, Obermühlhausen; 6. Sebastian Zech, Egling; 7. Michael Hofmann, Dettenschwang; 8. Peter Rid, Obermeitingen; 9. Armin Brauns, Obermühlhausen; 10. Franz-Xaver Schorer, Hurlach; 11. Harald Stork, Thaining; 12. Johann Boos, Finning; 13. Stefan Gröbmiller, Lengenfeld; 14. Anton Baur, Egling; 15. Georg Wegele, Obermühlhausen; 16. Ernst Holl, Ludenhausen; 17. Martin Schuster, Leeder; 18. Dr. Dieter Sohn, Greifenberg; 19. Gerhard Schwarzwalder, Pflugdorf; 20. Sabine Rehm, Stadl;

21. Wolfgang Huster, Untermühlhausen; 22. Reinhold Winterholler, Oberdießen; 23. Maria Wegele, Obermühlhausen; 24. Franz Stahl, Denklingen; 25. Manfred Steininger, Egling; 26. Sabine Sießmeir, Egling; 27. Helmut Schneider, Penzing; 28. Gerda Oberlechner, Dettenschwang; 29. Gerhard Schäffler, Weil; 30. Julian Loder, Utting; 31. Andreas Vogt, Lengenfeld; 32. Barbara Mastaller-Gastl, Dießen; 33. Robert Bleicher, Entraching; 34. Pauli Doll, Egling; 35. Barbara Storhas, Issing; 36. Erwin Stangl, Eching; 37. Peter Sailer, Scheuring; 38. Alfons Happach, Lengenfeld; 39. Joachim Mastaller, Dießen; 40. Mario Furtner, Scheuring;

41. Martin Steger, Dienhausen; 42. Michael Kracher, Dettenschwang; 43. Diana Drexl, Landsberg; 44. Christian Haller, Erpfting; 45. Philipp Geiger, Walleshausen; 46. Norbert Scherdi, Hofstetten; 47. Manfred Weißgerber, Schondorf; 48. Georg Schamper, Obermühlhausen; 49. Werner Klaßmüller, Scheuring; 50. Christian Finsterwalder, Thaining; 51. Bernhard Weber, Hofstetten; 52. Cornelia Haller, Erpfting; 53. Rudolf Happach, Dießen; 54. Sabine Volk, Epfach; 55. Simon Wegele, Obermühlhausen; 56. Sabine Hirmer, Dießen; 57. Manfred Thaler jun., Utting; 58. Philipp Happach, Obermühlhausen; 59. Werner Baur, Egling; 60. Pius Abenthum, Obermühlhausen.

Ersatzkandidat ist Karl Storhas, Issing.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Nach möglichen Selbstmord auf der A96 sucht Polizei nach Zeugen
Nach möglichen Selbstmord auf der A96 sucht Polizei nach Zeugen
Mit dem KREISBOTEN zum PULS Open Air auf Schloss Kaltenberg
Mit dem KREISBOTEN zum PULS Open Air auf Schloss Kaltenberg
In Landsberg und Asch brennen Mülltonnen - Brandstiftung
In Landsberg und Asch brennen Mülltonnen - Brandstiftung

Kommentare