Lernen fürs Leben 

"Freilernerin" Fiona Bauer hat ihr Abitur bestanden

+
Ihre Vision hat funktioniert: Stolz hält Fiona Baur ihr Abiturzeugnis in den Händen.

Landkreis – Mit Freude, ohne Notendruck und vielen wichtigen Erfahrungen für das Leben aufs Abitur lernen – diesen Traum hat Fiona Baur aus Hagenheim Realität werden lassen. Und damit einen noch unbekannten Weg zur Allgemeinen Hochschulreife gewählt.

Ihr schulischer Werdegang war ganz anders als der anderer Abiturientinnen und Abiturienten: 2017 legte sie an der Montessorischule Kaufering ihren erfolgreichen Mittelschulabschluss ab – um dann, nach einem kurzen Einblick in die Fachoberschule, zu beschließen, dass sie das freie Lernen liebt und sich auch für ihre Abiturvorbereitung nichts anderes vorstellen kann. Mit Unterstützung einiger gleich denkender Menschen gründete sie 2017 den Verein ABItur Kaufering. Und legte damit den Grundstein für alles, was kommen soll.

Während Fiona in ihrem ersten Jahr noch alleine gelernt hat, startete im Schuljahr 2018/2019 die erste Gruppe von „Kollegiaten“ in die Vorbereitung zum externen bayerischen Abitur. Für diese Externenabiturprüfung gibt es eine ganz eigene Verordnung. Die Prüfungsvorbereitung erfolgt komplett autodidaktisch oder mithilfe externer Anbieter wie Fernschulen oder Volkshochschulen.

Angetrieben von der Überzeugung, dass Lernen in entspannter Umgebung Spaß machen kann und inspiriert von der Montessoripädagogik, bietet Fionas Verein jungen Menschen die Möglichkeit, sich eigenständig und ohne Notendruck in einer kleinen Gruppe auf das Abitur vorzubereiten.

Die Kollegiaten gestalten ihre Lernzeit nach ihren Wünschen und konzentrieren sich nach eigenem Ermessen auf das Fach, das für sie gerade Priorität hat. Dabei werden sie von qualifizierten Lernbegleitern in ihren individuellen Vorgehensweisen unterstützt. „Für den Weg zum Abitur ist nicht nur der Erwerb des schulischen Wissens, sondern auch die Möglichkeit der persönlichen Weiterbildung und das Erkennen eigener Fähigkeiten wichtig“, betont Fiona Baur.

Sie hat den Verein ins Leben gerufen – und nun als erste ihr Abitur erfolgreich bestanden. Acht Prüfungen in vier schriftlichen und mündlichen Abiturfächern musste sie sich als externer Prüfling am Ignaz-Kögler-Gymnasium in Landsberg stellen. Und das in einer besonders unsicheren Zeit, die von Schulschließungen und Prüfungsverschiebungen geprägt war.

In den letzten drei Jahren konnte Fiona viel für sich selbst lernen – aber ist auch auf viele neue Ideen und Ansätze für den Verein gestoßen. Etwa die Möglichkeit zum Online-Lernen im Ausland anzubieten.

„Wir haben für all diejenigen, die nach mir kommen, einen Weg geschaffen, den sie, ausgestattet mit einer Mischung aus Freiheit und Struktur, gehen können und der sie schlussendlich zum Erfolg führt“, sagt Fiona Baur. Und möchte nun, als Teil des dreiköpfigen Vorstandes, in den nächsten Monaten den Verein noch weiter wachsen lassen. Denn für sie sei dessen Konzept wegweisend für das Lernen im 21. Jahrhundert.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Utting: Drei Millionen für „Haus der Kinder“
Utting: Drei Millionen für „Haus der Kinder“
Landsberg: Sommerunterhaltung mit „Mandragola“ und Moreth Company
Landsberg: Sommerunterhaltung mit „Mandragola“ und Moreth Company
Bis dass die Socken dampfen: Ein Rundgang durch das Breite Moos 
Bis dass die Socken dampfen: Ein Rundgang durch das Breite Moos 

Kommentare