Nächster Schritt zum MVV-Beitritt

Landkreis beteiligt sich an Grundlagenstudie zum MVV-Beitritt

+
Der Landkreis Landsberg beteiligt sich an einer Grundlagenstudie, um zu bewerten, wie sinnvoll ein MVV-Beitritt ist - wirtschaftlich und verkehrlich.

Landkreis – Es wird schon lange über einen MVV-Beitritt des Landkreises gesprochen. Bis es tatsächlich dazu kommt, ist es noch ein weiter Weg. Um das Ganze voranzutreiben, hat der Kreisausschuss nun einer Zweckvereinbarung mit anderen Landkreisen und kreisfreien Städten zugestimmt. Zusammen gibt man ein Grundlagenstudie in Auftrag.

„Wir haben hier einen wichtigen Beschluss auf den Weg gebracht“, ist sich Landrat Thomas Eichinger nach der Abstimmung sicher. Die fiel übrigens einstimmig aus.

Federführend ist der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Der strebt ebenfalls einen MVV-Beitritt an. Genauso wie die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Landshut, Miesbach, Mühldorf, Rosenheim und Weilheim-Schongau sowie die kreisfreien Städte Landshut und Rosenheim.

Laut Zweckvereinbarung soll eine Grundlagenstudie erstellt werden, um die „verkehrliche und wirtschaftliche Sinnhaftigkeit der Verbunderweiterung“ zu bewerten.

Bad Tölz-Wolfratshausen fungiert dabei als koordinierende Stelle, die Studie wird von der MVV selbst durchgeführt. Dabei entstehen Kosten von bis zu rund 8,9 Millionen Euro. Dietmar Winkler, ÖPNV-Verantwortlicher des Landkreises Landsberg, gibt zu, dass sich das viel anhört. „Sie müssen bedenken, dass die MVV eine große Menge an Personal dafür braucht.“ Diese führe dann eine Fahrgastbefragung auf sämtlichen Strecken der betroffenen Landkreise durch. Wer fährt? Warum? Mit welchen Ticket?

Laut Winkler übernehme die Regierung von Oberbayern rund 85 Prozent der Kosten. Letztlich müsse der Landkreis Landsberg dann etwa 120.000 Euro zahlen.

Mit einem Ergebnis könne übrigens nicht so schnell gerechnet werden. „Das wird sich über mehrere Jahre ziehen.“
Stephanie Novy

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Stromrebellen aus dem Fuchstal
Die Stromrebellen aus dem Fuchstal
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Nach anonymer Spende: Schondorf greift bei Liegender zu
Nach anonymer Spende: Schondorf greift bei Liegender zu

Kommentare