Graffiti am Bayertor

Landsberg: Einmal den dicken Max markieren?

+
Das Graffiti am Landsberger Bayertor.

Landsberg/Leeder – Mit Farbe Duftmarken an Baudenkmälern hinterlassen? Das ist nicht gerne gesehen. Vor allem nicht am Bayer­tor in Landsberg. Dort ist seit vergangener Woche der Schriftzug „1UP/187“ zu lesen. Auch in Leeder war ein Sprayer unterwegs.

Zu lesen ist das „1UP/187“ auf der Wand neben dem Eingang zur Gaststätte ‚Im Turm‘. 1UP ist eine Sprayer-Gruppe aus Berlin-Kreuzberg, 187 verweist auf den Paragraphen im kalifornischen Strafgesetzbuch, in dem Mord verhandelt wird. Gangs verwenden die Zahl als Drohung. Oder integrieren sie in ihren Namen wie die Hamburger Hip-Hop-Gruppe „187 Strassenbande“.

Auch in Leeder besprühte laut Polizei Landsberg ein Sprayer in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Radlager, einen Lkw-Anhänger, Granitblöcke, eine Stromkasten und anderes mit blauer Farbe. Der Gesamtschaden belaufe sich auf 1.500 bis 2.000 Euro.
Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Eindrucksvolle Hilfe-Bilanz des Vereins GemEinsam aus Schondorf
Eindrucksvolle Hilfe-Bilanz des Vereins GemEinsam aus Schondorf
Uttings Bürgermeister Hoffmann ist Vorsitzender von "VHS Ammersee West"
Uttings Bürgermeister Hoffmann ist Vorsitzender von "VHS Ammersee West"
Neubau des evangelischen Kindergartens Landsberg 
Neubau des evangelischen Kindergartens Landsberg 

Kommentare