Mehrere Vorfälle im Stadtgebiet angezeigt

Landsberg: Exhibitionist im Garten

Schriftzug Polizei
+
Mehrmals hat sich ein Exhibitionist in Landsberg Frauen an deren Wohnungstür oder Fenster gezeigt.

Landsberg – Vorwiegend in den ‚Pflanzenstraßen‘ im Landsberger Westen hat in letzter Zeit ein Exhibitionist mehrere Frauen belästigt. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Mehrmals zeigte sich in den vergangenen Tagen ein Exhibitionist im westlichen Stadtgebiet Frauen zwischen 15 und 63 Jahren „in schamverletzender Weise“, meldet das Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Dabei regte er durch Klopfen an Türen und Fenstern die Aufmerksamkeit auf sich.

Die belästigten Frauen beschreiben den Täter wie folgt: zwischen 18 und 40 Jahre, circa 170 bis 180 Zentimeter groß, schlank, hellhäutig, braune Augen und kurze Haare. Zudem habe der Mann immer eine graue Arbeits- oder Malerhose mit einem weißem Fleck auf dem Hosenbein, einen dunklen Pulli (grau oder braun), ein dunkelfarbiges Cap und einen blauen Einweg-Mund-Nasenschutz getragen.

Gemeldet wurde der Exhibitionist in der Hainbuchenstraße, im Mohnblumenring und der Akazienstraße abends zwischen 18 und 22 Uhr. Ein Vorfall am Mittwoch, 18. November, um 19.30 Uhr am Hinteren Anger auf dem Parkplatz der Stadtpfarrkirche weiche zwar von der Tatörtlichkeit ab, die Polizei ordnet ihn aber dem gleichen Täter zu. Zeugen sollen sich bitte unter Telefon 08141/612-0 bei der Kripo Fürstenfeldbruck melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen
Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen
Landkreis Landsberg: Inzidenz bleibt zwischen 50 und 70
Landkreis Landsberg: Inzidenz bleibt zwischen 50 und 70
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat

Kommentare