1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Landsberg

Landsberg: Neubestellung für Kreiskulturtage-Beauftragte?

Erstellt:

Von: Susanne Greiner

Kommentare

Kreiskulturtage Auftakt Landsberg 2022
Bereits dreimal hat Annunciata Foresti die Kreiskulturtage im Landkreis Landsberg erfolgreich organisiert und durchgeführt. Eine Weiterbestellung bis 2025 wurde jetzt allerdings vertagt. Man wolle erst im Kulturausschuss beraten. © Leitenstorfer

Landkreis – Schon dreimal hat die Dießener Künstlerin Annunciata Foresti als ehrenamtliche Beauftragte des Landkreises die Kreiskulturtage organisiert. Im Kreistag stand nun ihre weitere Bestellung für diesen Posten bis September 2025 auf der Tagesordnung. Hannelore Baur (SPD) beantragte eine Verschiebung und Beratung Im Kulturausschuss: „Man sollte auch anderen Kunstschaffenden eine Chance geben.“

Foresti, früher selbst Kreisrätin für die Grünen, ist seit 2016 für die Organisation und Durchführung der Kreiskulturtage zuständig – „sehr erfolgreich“, wie Miriam Anton (Grüne) in der Sitzung berichtete. Sie habe mit Personen aus der Kulturszene gesprochen. „Foresti soll das weiterführen.“ Kreisrätin Renate Standfest (Grüne) sprach sich dafür aus, dass die Entscheidung über die Bestellung Forestis zuerst in den Kulturausschuss gehöre. Bisher habe es auch noch keinen Rückblick auf die Kreiskulturtage 2022 gegeben. Auch Kreisrat Kurt Wacker (parteilos) sprach sich dafür aus, die Entscheidung zu vertagen und erst im Kulturausschuss zu beraten. Wenn ein Vertrag auslaufe, müsse man sich doch „frisch bewerben“.

Landrat Thomas Eichinger sah keinen Anlass, Foresti nicht weiterhin mit der Aufgabe zu betrauen. Die Kreiskulturtage zeugten von einer hohen Qualität, „ich scheue mich davor, das laufende System zu zerrütten“. Natürlich seien die Aspekte, auch anderen eine Chance zu geben sowie generell die vorherige Beratung im Kulturausschuss „nicht falsch“. Die Wiederbeauftragung Forestis sei aber wohl die für den Landkreis günstigste Möglichkeit. Bei einer Neubeauftragung sei die bisherige Entschädigung (526 Euro pro Monat, ab Dezember 530 Euro, entsprechend der Erhöhung der Beamtenbezüge auch weiterhin steigend) „dann nicht mehr ausreichend“.

Der Antrag von Baur, die Entscheidung über die Wiederbestellung Forestis zu verschieben und zuerst im Kulturausschuss zu beraten, wurde im Kreistag mit großer Mehrheit angenommen.

Auch interessant

Kommentare