Brückenbau geht voran

Landsberg: Lady Herkomer hat ihre Mitte gefunden

Lady-Herkomer-Brücke in Landsberg
+
Die Mitte steht. Jetzt fehlen bei der Lady-Herkomer-Brücke nur noch zwei Verbindungsteile.

Landsberg – Etwas verloren steht das Mittelteil des Lady-Herkomer-Stegs auf dem Pfeiler im Lech. Aber wie das Bauwerk letztendlich aussehen wird, lässt sich erahnen. Denn jetzt fehlen nur noch zwei Teile, die die Verbindung an der Westseite komplettieren. Und die sollen schon bis Ende nächster Woche eingehängt werden.

Insgesamt besteht die Brücke nicht aus wie bisher gesagt fünf, sondern aus sechs Teilen: Die Mitte wurde in zwei Stücken getrennt eingehängt. „Die beiden Teile, die nun auf dem Mittelpfeiler liegen, wiegen circa 120 Tonnen“, teilt Simone Sedlmayr von der Stadtpresse mit. Sie würden momentan zusammengeschweißt. Sobald die Hälfte der Schweißnähte vorhanden sei, sei das Mittelteil soweit belastbar, dass auch die beiden letzten Teile eingehängt werden können.

Zunächst erfolge dann Schuss vier auf der Ostseite. „Das soll voraussichtlich am Freitag oder am Montag erfolgen“, so Sedlmayr. Wenn das Teil mit dem Mittelteil verbunden worden sei, könne der letzte Schuss eingehängt werden – voraussichtlich nächste Woche.

Das Geländer und die Beleuchtung sollen im Frühjahr 2021 kommen. Und dann ist die Brücke begehbar.
Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Landsberg: Alle Corona-Intensivpatienten beatmet
Landkreis Landsberg: Alle Corona-Intensivpatienten beatmet
Ist der Gnadenhof Frauenwies noch zu retten?
Ist der Gnadenhof Frauenwies noch zu retten?

Kommentare