Koalition gesucht

+
Mit nurmehr acht Sitzen plus Oberbürgermeister wird es die CSU im Landsberger Stadtrat künftig schwer haben, Mehrheiten zu finden.

Landsberg – Die neu gewählte CSU-Stadtratsfraktion lässt einen Monat vor der konstituierenden Sitzung am 7. Mai nach eigenem Bekunden den „Worten Taten folgen“. So lädt Frontmann Tobias Wohlfahrt zu „fraktionsübergreifenden Gesprächen“. Sie sol­len am 6. April unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

In seiner „Presseerklärung zur Information“ erinnert Christian Hettmer, Neustadtrat und Geschäftsführer der Landsberger CSU, daran, dass Vertreter aller Parteien und Gruppierungen wenige Tage vor der Wahl auf einer Veranstaltung der AG Innenstadt ihren Willen zur Kooperation im neuen Stadtrat bekundet hätten. Gesagt, getan, Tobias Wohlfahrt, mit exakt 5000 Stimmen der erfolgreichste CSU-Kandidat, lädt deshalb zu „fraktionsbergreifenden Gesprächen. Darin wolle man sich nicht nur über die künftige Zusammenarbeit im Stadtrat verständigen, sondern auch über dessen künftige Geschäftsordnung. Letztere, und eventuelle Änderungen darin beschließt das Plenum selbst.

Das Treffen hinter verschlossenen Türen der Gaststätte im Sportzentrum soll um 17 Uhr beginnen. Es passt auch zu der Stellungnahme des Oberbürgermeisters nach der Kommunalwahl. Mathias Neuner (CSU) hatte, wie im KREISBOTEN berichtet, betont, dass es in Zukunft verstärkt darauf ankom­men werde, „mit allen Wählergruppen in den Dialog zu treten.“ Intensiv, so das Stadtoberhaupt, müssten die Themen besprochen werden, damit sich ein Konsens finde und Mehrheiten gebildet werden könnten. „Das Bilden von Koalitionen im Stadtrat wird wichtiger denn je sein“, betonte Neuner.

Über die Ergebnisse des Treffens will die CSU laut Hettmer „sicherlich informieren“.

Toni Schwaiger

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare