Wenn der Berg zum Propheten kommt

Landsberg: Maskenverweigerer lockt Landratsamts-Mitarbeiter ins Freie

Landratsamt Landsberg mit Krokus und Maske
+
Versammlung anmelden, aber keine Lust auf Maske? Kein Problem. Die zuständigen Mitarbeiter in Landratsamt, Stadtverwaltung und Polizei treffen sich mit Ihnen auch gerne im Freien.
  • Susanne Greiner
    vonSusanne Greiner
    schließen

Landsberg – „Wir müssen reden“. Unter diesem Motto hat  Norbert Larisch aus Reichling am vergangenen Sonntag das „Offene Mikrofon Corona“ auf dem Hauptplatz angemeldet. Larisch ist strikter Maskenverweigerer. Weshalb er zur Anmeldung nicht ins Landrats­amt durfte. Aber das war auch nicht nötig. Denn kurzerhand trafen sich alle Betroffenen – Polizei, Mitarbeiter der Stadt und des Landratsamtes – einfach auf der grünen Wiese.

„Wir sind eben ein entgegenkommendes und freundliches Amt“, begründet Landrats­amts-Pressesprecher Wolfgang Müller auf Anfrage diese Open-Air-Sitzung. Man wolle die Anliegen jedes Bürgers anhören. Zudem sei ja auch schönes Wetter gewesen. Wer zukünftig ein Anliegen in der Kreisbehörde ohne Maske erledigen will, sollte demnach vorher den Wetterbericht studieren.

Larisch wolle die Sonntags-Versammlungen wöchentlich veranstalten, so Müller. Man habe bisher nur die Erste unter Auflagen genehmigt. Angemeldet habe Larisch 50 Teilnehmer. Ob auch am kommenden Sonntag auf dem Hauptplatz ‚geredet‘ wird, müsse noch entschieden werden.

Am Sonntag trafen sich gut 50 Personen auf einem abgegrenzten Bereich auf dem Hauptplatz. Unter dem Verweis auf ein Zitat der NS-Widerstandskämpferin Sophie Scholl („Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht“) äußerten mehrere Redner, darunter vier Kinder, zwei Stunden lang Kritik an den Corona-Maßnahmen. Mit dabei war auch ein Mitglied der AfD, das per Plakat vor einer „Hygiene-DDR“ warnte. Eine Zuschauerin stellte sich ebenfalls ans Mikro und machte die Anwesenden darauf aufmerksam, dass sie hier sehr wohl ihre Meinung frei äußern könnten.

Einige der Teilnehmer trugen auf der Versammlung keine Maske. „Für die Dauer der Veranstaltung geht das Versammlungsrecht über die Maskenpflicht“, informierte der Landsberger Polizeichef Bernd Waizmann. Von allen ohne Maske wurden die Daten aufgenommen und Atteste geprüft. Insgesamt gab es Ahndungen im unteren zweistelligen Bereich. Veranstalter Larisch selbst trug hier eine Maske.
Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landsberg: Exhibitionist festgenommen
Landsberg: Exhibitionist festgenommen
41-Jährige stirbt nach schweren Unfall bei Issing
41-Jährige stirbt nach schweren Unfall bei Issing
Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz schwankt, bleibt aber weit über 100
Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz schwankt, bleibt aber weit über 100

Kommentare