Mehrere Verkehrszeichen beschädigt

Landsberg/Pürgen: Betrunkener Autofahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

umgeknicktes Verkehrszeichen mit Verkehrsinsel
+
Bei seiner Fahrt beschädigte ein betrunkener Autofahrer auch mehrere Verkehrszeichen.

Pürgen – Gleich eine ganze Reihe von Schildern mähte ein 30-Jähriger bei seiner Odyssee von Verkehrszeichen zu Verkehrszeichen in der Nacht von Samstag auf Sonntag nieder. Erst dann gab sein Pkw den Geist auf. Der Mann hatte laut Polizei Landsberg stark getrunken.

Der 30-Jährige fuhr mit seinem Audi A4 in der Nacht von Samstag auf Sonntag um Mitternacht die neue Bergstraße in Richtung Landsberg Ost. In der Linkskurve fuhr er an die Mittelleitplanke und anschließend über das an der Seite stehende Verkehrszeichen. Bei dem Unfall wurden Teile der Auto­front ab- und das Verkehrszeichen aus der Verankerung gerissen. Nichtsdestotrotz setzte er seine Fahrt in Richtung Pürgen fort.

Auf der Landsberger Straße in Lengenfeld fuhr der Mann auf die Gegenspur und touchierte mit seinem rechten Reifen die Verkehrsinsel in der Fahrbahnmitte. Dabei beschädigte er mit seinem Außenspiegel das dort angebrachte Verkehrszeichen. Aber auch hier: Der Mann fuhr weiter Fahrt.

Beim Kreisverkehr bei Pflugdorf fuhr er über die dort vorgelagerte Verkehrsinsel. Dabei beschädigte er auch das dortige Verkehrszeichen. Anschließend lenkte er seinen Audi über das Gras in Richtung Kreisverkehr und überquerte die gesamte innenliegende Verkehrsinsel. Noch ein Verkehrszeichen fiel dem stringenten Fahrer zum Opfer.

Nach einem kurzen Ausflug in den Graben hatte der Pkw schließlich einen Motorschaden und fuhr nicht mehr. Der Fahrer verließ daraufhin sein Fahrzeug und ging zu Fuß weiter. Kurze Zeit später konnte er von der Polizei aufgegriffen werden. Aufgrund seiner sichtlich hohen Alkoholisierung wurde er auf die Dienststelle nach Landsberg gebracht.

Bei der Aufnahme der Anzeige gegen ihn beleidigte der Verkehrs-Rowdy auch noch die ihn befragenden Beamten.

Neben dem stark beschädigten Auto entstand ein Sachschaden von insgesamt mehreren tausend Euro. Den 30-jährigen Fahrer erwartet ein Bußgeld, ein Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine Anzeige wegen Beleidigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Tod der vier Bauarbeiter: Denklingen gründet Bürgerstiftung
Nach dem Tod der vier Bauarbeiter: Denklingen gründet Bürgerstiftung
Corona-Ampel steht im Landkreis Landsberg auf Rot - Jetzt auch Maskenpflicht im Freien
Corona-Ampel steht im Landkreis Landsberg auf Rot - Jetzt auch Maskenpflicht im Freien
Ein Spatenstich für die Energiezukunft im Fuchstal
Ein Spatenstich für die Energiezukunft im Fuchstal
Landsbergs Stadttauben fliegen in den Jesuitengarten
Landsbergs Stadttauben fliegen in den Jesuitengarten

Kommentare