HC Landsberg startet im Herbst im Ligabetrieb

Zwei Eishockeyvereine im Ligabetrieb wird es ab Herbst wird es in Landsberg geben. Neben dem EVL 2000 geht auch der HC Landsberg mit einer eigenen Mannschaft aufs Eis. Allerdings hat der Club noch einige Hürden zu überspringen – die erste ist inzwischen erfolgreich genommen.

Wie der HCL in der vergangenen Woche mitgeteilt hat, ist der Verein in das zentrale Vereinsregister beim Amtsgericht in Augsburg eingetragen worden. Damit heißt man nun „Hockey Club Landsberg e.V.“. Und auch am Kader für die Mannschaft, die in der kommenden Saison in der Bezirksliga an den Start geht, wird fleißig gebastelt. So wurde Stürmer Alexander Endres als erster Neuzugang bekannt gegeben. Der 30-Jährige hat insgesamt zwölf Jahre lang für den EVL gespielt und war unter anderem auch für Königsbrunn, Buchloe und Fürstenfeldbruck aktiv. Endres ist Gründungsmitglied beim HCL, darum war für ihn der Wechsel nach Landsberg logische Konsequenz. „Wir Spieler haben ja seit drei Jahren davon gesprochen, dass wir gerne wieder gemeinsam spielen würden, als das jetzt konkret wurde, war das keine Frage. Ziel des HC Landsberg ist es, ehemalige Akteure wieder zusammen aufs Eis zu bringen. In den nächsten Wochen sollen weitere Spielerzusagen bekanntgegeben werden. Öffentlich soll die Mannschaft am 29. August vorgestellt werden. Ort und Uhrzeit stehen noch nicht fest.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Acht Verletzte, 80.000 Euro Schaden
Acht Verletzte, 80.000 Euro Schaden

Kommentare