Protest am Bauzaun

Unverständnis für untersagte Graffiti-Aktion »Kunst am Bauzaun«

Bauzaun mit Graffiti und anderen Kunstwerken
+
Die Aktion „Kunst am Bauzaun“ muss wegen geltender Corona-Bestimmungen im Bereich Kultur nochmals verschoben werden. Die Organisatoren wehren sich.

Landsberg – Das Projekt „Kunst am Bauzaun“ ist seit Wochen geplant: 40 Platten an der Baustelle ULP sollen von jungen Künstlern mit Graffiti verschönert werden. Geplant haben die Aktion Kulturreferent Axel Flörke und Elvis Jüterbock. Aber bisher wurde die Graffiti-Aktion vom Landratsamt nicht genehmigt. Jetzt regt sich Protest.

Flörke kann vor allem die jetzt aktuelle Absage für das Wochenende 3./4. Juli nicht verstehen: „Zur Eröffnung des Lady-Herkomer-Steges kamen unzählige Gäste ohne Masken und teilweise ohne Mindestabstand“, vergleicht er. Bei der Kunstaktion seien hingegen

Hygienekonzept, Mindestabstand und Masken vorgesehen.

Start sollte eigentlich im April sein. Und da habe man die Absage noch nachvollziehen können, so Flörke. Die nochmalige Absage für Anfang Juli aber nicht mehr. Deshalb der ‚Protest‘, den Graffitikünstler jetzt auf einer Bauzaunwand passend zum Graffiti-Projekt gesprüht haben. Der richte sich nicht gegen das Landratsamt, sondern gegen die Bestimmungen generell, betont Flörke.

Laut Info des Landratsamtes gebe es „Unklarheiten“ darüber, welche Veranstaltungen aktuelle zulässig seien, sagt Flörke. Laut Verordnung sind Veranstaltungen „aus besonderem Anlass“ (Hochzeit etc.) unter freiem Himmel mit bis zu 100 geladenen Personen erlaubt – alle anderen untersagt. Bei kulturellen Veranstaltung im Freien sind sogar 500 Besucher erlaubt. Es muss aber feste Sitzplätze oder markierte Stehplätze für alle Teilnehmer geben, die Kontaktdaten müssen erfasst werden und die Anzahl der Personen muss exakt festgelegt sein.

Diese drei Aspekte seien das Problem, sagt die stellvertretende Pressesprecherin des Landratsamtes Anna Diem. Da es sich um eine öffentliche Fläche handele, sei wohl nicht zu vermeiden, dass sich dort auch andere Personen außer den Künstlern aufhalten würden. Und von denen habe man ja auch nicht die Kontaktdaten. Besonders bitter für Flörke: Diese Regeln gelten exakt bis zum Datum der Aktion. Danach wird vielleicht nochmals gelockert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inzidenz steigt - aber keine Klinik-Einweisungen
Landsberg
Inzidenz steigt - aber keine Klinik-Einweisungen
Inzidenz steigt - aber keine Klinik-Einweisungen
Erfolgreich: der Rapper Azan aus Kaufering
Landsberg
Erfolgreich: der Rapper Azan aus Kaufering
Erfolgreich: der Rapper Azan aus Kaufering
Sturmwarnleuchten über dem Ammersee
Landsberg
Sturmwarnleuchten über dem Ammersee
Sturmwarnleuchten über dem Ammersee
Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Landsberg
Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren
Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren

Kommentare