Stummer Protest

landsbergbleibtbunt protestiert gegen AfD - und die erstattet Anzeige

+
Eine weiße Rose überreichten alle vier Landsberger OB-Kandidaten den gegen die AfD Protestierenden von landsbergbleibtbunt. Jost Handtrack (Mitte) wurde von der AfD-Kreisvorsitzenden Edeltraud Schwarz angezeigt.

Landsberg – Eine weiße Rose für den Widerstand: Die bekamen MItglieder von landsbergbleibtbunt am Samstagvormittag von mehreren Politikern verliehen, samt musikalischer Unterstützung der Stadtjugendkapelle. An den vergangenen Samstagen hatten sich Mitglieder von landsbergbleibtbunt gegenüber des Wahlstandes der AfD auf dem Hauptplatz postiert und Schilder mit Aussagen von AfD-Politikern als stummen Protest vor sich gehalten. Auch Jost Handtrack (Grüne) war mit dabei. Und wird nun von der AfD-Kreisvorsitzenden Edeltraud Schwarz angezeigt.

„Ich habe einen Anruf von der Polizei Landsberg erhalten: Frau Schwarz hat Anzeige gegen mich erstattet, weil ich ein verfassungswidriges Zeichen öffentlich gezeigt habe“, erklärt Handtrack. Er hatte auf seinem Schild _ „Hirne einschalten – Rassismus ausschalten“ – die zwei S als SS-Rune gestaltet. Er habe die SS-Rune im „negativen Zusammenhang mit dem Wort Rassismus verwendet, nicht in Gleichsetzung von AfD und SS“, sagt Handtrack. Die Polizei Landsberg, die ihn angerufen habe, gebe das so an die Staatsanwaltschaft Augsburg weiter.

Alle vier Landsberger OB-Kandidaten überreichten eine weiße Rose an die Protestierenden von landsbergbleibtbunt.

Bei der Aktion von landsberg­bleibtbunt reihte sich manch Passant kurzerhand selbst mit ein. Sie wollten allein durch die Aussagen – zum Beispiel „Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht“ von Vorsitzenden der Jungen Alternative Markus Frohnmaier – auf die Ungeheuerlichkeit der Partei aufmerksam machen, so die Teilnehmer.

Als alle vier OB-Kandidaten und andere Politiker auf Anregung von Steffen Schmidt-Hug von der Landsberger Mitte am Samstagvormittag ganz spontan die weißen Rosen an die Protestierenden überreichten, kaufte der ein oder andere Passant ebenso spontan beim benachbarten Marktstand einen Strauß Blumen, um den Protestierenden zu danken.
Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

20-Jähriger Kauferinger niedergeschlagen
Landsberg
20-Jähriger Kauferinger niedergeschlagen
20-Jähriger Kauferinger niedergeschlagen
Das Inselbad-Gebäude muss weg
Landsberg
Das Inselbad-Gebäude muss weg
Das Inselbad-Gebäude muss weg
Inzidenz bleibt stabil, aber schon wieder ein Todesfall
Landsberg
Inzidenz bleibt stabil, aber schon wieder ein Todesfall
Inzidenz bleibt stabil, aber schon wieder ein Todesfall
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“
Landsberg
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“

Kommentare