Erfolg fürs Bürgerbegehren

1.828 gültige Unterschriften

+
Alois Filser (rechts) übergab 1.828 gültige Unterschriften des Bürgerbegehrens an Bürgerbüro-Leiter Robert Götz (links).

Landsberg – Das Bürgerbegeh­ren „Erst Verkehr planen, dann bauen“ hat die nächste Hürde genommen: Wie Stadtsprecher Andreas Létang mitteilt, ergab die Auswertung der 239 Listen 1.828 gültige Unterschriften. Und das reicht.

Mindestens acht Prozent der aktuell 22.320 wahlberechtigten Lechstädter mussten sich für ein erfolgreiches Bürgerbegehren eintragen, also mindestens 1.778. Die Initiatoren waren bei der Listenabgabe im Bürgerbüro von 2.046 Unter­schriften ausgegangen.

Über eine Zulassung des Bürgerbegehrens, vor allem im Hinblick auf die Fragestellung, entscheidet am kommenden Mittwochabend (27. Februar) der Stadtrat in einer Sondersitzung. Sie beginnt um 19 Uhr.

Toni Schwaiger

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ein Dreivierteljahrhundert CSU im Landkreis Landsberg
Ein Dreivierteljahrhundert CSU im Landkreis Landsberg
Fußballer des Finninger TSV: Im Team gegen Leukämie
Fußballer des Finninger TSV: Im Team gegen Leukämie
Ausgezeichnete Metzger im Landkreis Landsberg!
Ausgezeichnete Metzger im Landkreis Landsberg!
Stellenabbau und Umsatzminus: Hirschvogel kämpft mit Marktwandel
Stellenabbau und Umsatzminus: Hirschvogel kämpft mit Marktwandel

Kommentare