Frei (Sonnen)Baden am Lechstrand?

+
Die guten alten Zeiten mit vielen (Sonnen)Badenden an einem breiten Kiesstrand strebt die "Interessengemeinschaft Inselbad und Lechstrand" an.

Landsberg – In drei Wochen beginnt die Freibadesaison, da beschäftigt viele Landsberger wieder die Frage, wie es mit dem Inselbad und dem Lechstrand weitergehen soll.

Eine Antwort erhoffen sich die Sprecher des Bürgerbegehrens 2011 „Inselbad und Mutterturm“, Wolfgang Neumeier, Christoph Jell und Erich Schmid (alle UBV), beim Infoabend der „Interessengemeinschaft Inselbad“. Die Veranstaltung findet am 15. April im Sportzentrum statt, Beginn ist um 19.30 Uhr. „Jeder, der das Inselbad nutzt, ist herzlich eingeladen“, sagt Neumeier, Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) habe bereits zugesagt.

Darum geht es am Montag: Die Interessengemeinschaft will eine Aufkiesung des Lechstrandes, um die Attraktivität des Inselbades zu erhöhen und be­- sonders Jugendliche anzusprechen. Auch der freie Durchgang vom Inselbad zum Lech­strand soll diskutiert werden. „Dafür gibt es immer noch keine Lösung“, weiß Schmid. Im vergangenen Jahr war der Durchgang nur möglich, wenn dafür eine extra Aufsichtsperson anwesend war. Ein „untragbarer Zustand“, befindet Schmid. Für einen dauerhaft freien Zugang zum Lechstrand wolle man sich jetzt einsetzten. Weiteres Thema könnte die von den Stadtoberen angekündigte Reduzierung der Parkgebühren für die Besucher des Inselbades sein.

Für UBV-Stadtrat Christoph Jell ist klar: „Wenn wir das Inselbad erhalten wollen, dann müssen wir jetzt Ziele und Maßnahmen festlegen.“ Dafür sei eine breite Unterstützung der Bürgerschaft erforderlich. Jell hofft daher, dass möglichst viele sich der Interessensgemeinschaft anschließen. Infos sind auf www.ubv-landsberg. de abrufbar.

Die Interessensgemeinschaft Inselbad soll künftig ein „kompetenter Ansprechpartner“ für die Stadt und die Stadtwerke in Sachen Inselbad sein, gibt UBV-Vorsitzender Neumeier vor.

Toni Schwaiger

Meistgelesen

Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"Es war kein Betrug"
"Es war kein Betrug"
Dobrindt soll helfen
Dobrindt soll helfen
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"

Kommentare