Deutliche To-Do-Liste

+
Gute Nachricht aus dem Kreistag: Das Ignaz-Kögler-Gymnasium soll bereits 2015 einen weiteren Musiksaal bekommen, nachdem es ab kommendem Schuljahr einen musischen Zweig anbietet.

Landkreis – Rund 36,7 Millionen Euro will der Landkreis in den kommenden Jahren in den Erhalt seiner weiterführenden Schulen stecken. Das besagt der Schulentwicklungsplan 2014 bis 2019, der in der vergangenen Woche einstimmig vom Kreistag verabschiedet wurde.

Bei den Zahlen handelt es sich zunächst lediglich um Schätzungen auf der Basis des räumlichen und baulichen Sanierungsbedarfs, der aus heutiger Sicht abzusehen ist. Wei­teren Aufschluss über die Entwicklung an den Schulen wird eine Schülerprognose geben, deren Ergebnisse im kommenden Frühjahr vorliegen sollen.

Der Schulentwicklungsplan be­rücksichtigt das Ammersee-, das Ignaz-Kögler- und das Dominikus-Zimmermann-Gymnasium, die Johann-Winklhofer- und die Wolfgang-Kubelka-Realschule sowie die Beruflichen Schulen. Nicht aufgenommen wurden die Realschule Kaufering und das Sonderpädagogische Förderzentrum – erstere ist neu errichtet, letzteres gerade generalsaniert worden.

Eine besondere Problematik betrifft die Wolfgang-Kubelka-Realschule (WKR) aufgrund ihrer zentralen Lage in Schon­- dorf. Auf dem Schulgelände ist kein Platz für die benötigte neue Zweifachturnhalle samt Außensportanlagen. Zwar hat die Gemeinde bereits angekündigt, 2000 Quadratmeter kostenfrei zur Verfügung zu stellen, doch wird der Landkreis voraussichtlich weiteren Grund erwerben müssen. Diese Kosten sind im Schulentwicklungsplan noch nicht berücksichtigt.

Bedarf gedeckt

GAL-Kreisrätin Renate Standfest regte an, bei den Planungen auch künftige Ganztagsan­gebote zu berücksichtigen. Auch an den Gymnasien werde der Bedarf nach gebundenen Ganztagsklassen akut werden, das Ammersee-Gymnasium führt bereits zum kommenden Schuljahr ein offenes Angebot ein. Landrat Walter Eichner (CSU) entgegnete, Ganztagsklassen müssten nicht zwangsläufig mit Investitionen verbun­- den sein, auch wolle man den Ergebnissen der Schülerprognose nicht vorgreifen. Dennoch hatte er eine Übersicht über die vorhandenen Ganztagsangebote an Grundschulen erstellen lassen, aus der sich der künftige Bedarf an den weiterführenden Schulen abschätzen lässt. Demnach gibt es an den 22 Grundschulen im Landkreis derzeit 17 gebundene Ganztagsklassen, womit der momentane Bedarf gedeckt sei. 

CSU-Fraktionschef Dr. Manfred Rapp bezeichnete den Schulentwicklungsplan als „eine sehr deutliche To-Do-Liste für die nächsten Jahre“. Auf seine Anregung hin beschloss der Kreistag, die für 2016 vorgesehene Errichtung eines weiteren Musiksaals am Ignaz- Kögler-Gymnasium um ein Jahr vorzuziehen. Hintergrund: Das IKG bietet ab dem kommenden Schuljahr einen musischen Zweig an.

Ulrike Osman

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare