Ins Netz verlegt

Lange Kunstnacht Landsberg zieht um ins Netz

+
Menschenmassen im Parkhaus wie bei der Kunstnacht vor zwei Jahren? 2020 undenkbar. Corona hat der Langen Kunstnacht einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Landsberg – In Augsburg wird es dieses Jahr nur eine „Kleine Kunstnacht“ geben. In Landsberg fällt die 20. Lange Kunstnacht ganz aus – zumindest analog. Das Kulturbüro Landsberg bietet Geschäften und Künstlern aber dennoch auf www.lange-kunstnacht.de eine virtuelle Plattform, um sich zu präsentieren – kostenlos.

„Wir haben uns die Konzepte anderer Städte angeschaut“, erzählt Patricia Eckstein vom Kulturbüro. So lege Augsburg einen Großteil der Veranstaltungen in Innenräume, Besucher müssen sich zuvor online Tickets reservieren, um die Besucherzahlen kontrollieren zu können.

Auch wenn das vielleicht möglich gewesen wäre: Die Verantwortung für die Kontrolle hätten die Einzelhändler gehabt. Eine zusätzliche Belastung, die man ihnen nicht zumuten wolle, so Eckstein. Für da Flair der Landsberger Kunstnacht sei auch das Flanieren durch die Straßen enorm wichtig.

Selbst bei einer möglichen Einbahnstraßenregelung: Wie soll man die Anzahl der Personen, die in die Altstadt kommen, kontrollieren? An jedem Zugang eine Sperre, an der zahlreiche Ordner die Menschen zählen? Time-Slots, dass also Besucher für beispielsweise zwei Stunden ‚Aufenthalts-Erlaubnis-Bänchen‘ kaufen? Wer kontrolliert das wie? Und was passiert mit den Anwohnern? „Das Ganze wäre ein komisches Konstrukt geworden, das niemand so mag“, ist Eckstein überzeugt. „Das hat mit der Langen Kunstnacht nichts mehr zu tun.“ Die Absage habe Kulturbüroleiterin Claudia Flörke gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl getroffen.

Künstler und Einzelhändler können sich aber virtuell präsentieren: Ab Anfang September wird die Webseite www.lange-kunstnacht.de mit den Präsentationen zu sehen sein, für mindestens vier Wochen. Texte, Bilder, Videos, Links zur eigenen Webseite, alles ist denkbar und darf kostenlos präsentiert werden. Zwar hätten sich im Vorfeld weniger Teilnehmer als sonst angemeldet, sagt Eckstein – „in der momentanen Situation absolut verständlich.“ Aber der Großteil der bisher Angemeldeten werde sich auch online präsentieren. „Und wir hoffen auf möglichst viele weitere Teilnehmer“.

Wer mitmachen möchte, muss seine gewünschten Präsentations-Inhalte bis zum 1. August an das Kulturbüro schicken: via E-Mail unter kultur@landsberg.de mit dem Betreff „Kunstnacht digital“. Informationen gibt es im Kulturbüro unter Telefon 128-307 -308) und aufwww.lange-kunstnacht.de
Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Eindrucksvolle Hilfe-Bilanz des Vereins GemEinsam aus Schondorf
Eindrucksvolle Hilfe-Bilanz des Vereins GemEinsam aus Schondorf
Uttings Bürgermeister Hoffmann ist Vorsitzender von "VHS Ammersee West"
Uttings Bürgermeister Hoffmann ist Vorsitzender von "VHS Ammersee West"
Neubau des evangelischen Kindergartens Landsberg 
Neubau des evangelischen Kindergartens Landsberg 

Kommentare