Landsberger Perspektiven

Die neue Führungsmannschaft der CSU-Landsberg (von links): die Stellvertretr Alexander Winkler und Heike Roletscheck, Vorsitzener Mathias Neuner, Stellvertreter Berthold Lesch, Schriftführerin Franziska Reiber und Schatzmeister Michael Maas. Foto: Schwaiger

Über Arbeitsmangel auf der politischen Bühne wird sich der neue CSU-Ortsvorsitzende in seiner ersten Amtsperiode gewiss nicht be­klagen müssen. Bis zur nächsten OB-Wahl ist’s gerade mal ein gutes Jahr, danach heißt’s schon wieder rüsten für die erneute Wahl des Oberbürgermeisters und die des Stadtrates in 2014. „Wir haben viel vor“, sagte CSU-Chef Mathias Neuner (44) am Donnerstag nach seiner Wahl. Er folgt auf Harald Reitmeir, der nicht mehr kandidierte.

Im Gegensatz zu früheren Jahren waren die Weichen diesmal weit im Vorfeld der Mitgliederversammlung gestellt worden. So hatte etwa Harald Reitmeir zeitgerecht kund getan, dass der „ausschließlich aus beruflichen Gründen“ nicht mehr als Ortsvorsitzender zur Verfügung stehen werde, wohl aber als Beisitzer. Stellvertreter Dr. Benedikt Ball zog sich ebenfalls aus beruf­lichen Gründen komplett aus dem Vorstand zurück. „Kontinuität“ wolle er in den CSU-Ortsverband bringen, sagte Bauingenieur Neuner unmittelbar nach seiner Wahl. Und zog förm­lich aus dem Ärmel, wer ihn dabei als Stellvertreter unterstützen möge: Ex-Berufssoldat Berthold Lesch, bisher CSU-Ortsgeschäftsführer, Dipl.-Sozialpädagogin Heike Roletscheck, bisher Beisitzerin, sowie Jurist Alexander Winkler, JU-Kreisvorsitzender und bereits als Stellvertreter im Team. Die Mitgliederversammlung trug die Vorschläge Neuners mit großer Mehrheit mit. In den Vorstand gewählt wurden zudem Schatzmeister Michael Maas und Franziska Reiber als Schriftführerin. Mit Blick das Nahziel OB-Wahl 2012 gab Mathias Neuner klar die Richtung vor: „Wir müssen einen Kandidaten finden“, sagte er, „und der braucht unsere volle Unterstützung.“ Weiterhin möchte er schon jetzt potenzielle Kandidaten für das Fernziel Stadtratswahl 2014 aufbauen, für eine „schlagkräftige Liste“. Und die unter seinem Vorgänger aus der Taufe gehobenen „Landsberger Perspektiven“ will der neue CSU-Ortsvor­- sitzende als „kommunales Positionspapier“ weiter ausbauen und dann verabschieden. Bei allen Vorhaben können Neuner und sein Team auf die breite Unterstützung der Stadtratsfraktion bauen, die deren Sprecher Helmut Weber zusichert. Dem CSU-Ortsverband gehören derzeit 185 Mitglieder an, 155 Männer und 30 Frauen. Der Altersdurchschnitt liegt, wie der scheidende Vorsitzende in seinem Bericht ausführte, bei 58,7 Jahren. „Wir müssen insbesondere Frauen und junge Bürger ansprechen“, so Reitmeir. Zu­mindest letzteres ist im neuen Vorstand erfolgt, dem immerhin vier Mitglieder der Jungen Union angehören. CSU Landsberg • Vorsitzender: Mathias Neuner. • Stellvertreter: Heike Roletschek, Berthold Lesch. • Schatzmeister: Michael Maas. • Schriftführerin: Franziska Reiber. • Beisitzer: Herbert Binek, Petra Freischle, Sigrid Knollmüller, Andreas Maslo, Dorle Müller, Bernhard Ott, Rudi Pohl, Harald Reitmeir, Ro­bert Wolf. • Kassenprüfer: Dr. Benedikt Ball, Thomas Kabs.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Ex-Rechtsanwalt steht mit einem Bein im Gefängnis
Ex-Rechtsanwalt steht mit einem Bein im Gefängnis

Kommentare