Auf die Ex geschossen

+

Landsberg – Die Silvesternacht hat für einen 25-jährigen Landsberger nun ernste Konsequenzen. Er soll mit einer Schreckschusswaffe auf seine 22-jährige Ex-Freundin geschossen haben. Die junge Frau blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Gegen den Landsberger wird nun unter anderem wegen versuchter Körperverletzung ermittelt.

Gegen 3 Uhr in der Nacht kam es zwischen dem Landsberger und seiner Ex-Freundin zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Etwa 50 Minuten später passte der 25-Jährige dann, laut Polizeisprecher Anton Fischer, seine Ex-Freundin, die von zwei Freundinnnen begleitet wurde ab und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei schlug der Täter offenbar einer der Begleiterinnen auf den Kopf. 

Anschließend soll dann der Beschuldigte aus kurzer Distanz mit einer Schreckschusswaffe in Richtung Gesicht seiner Ex-Freundin geschossen haben. Der 25-Jährige konnte bereits kurz darauf festgenommen werden. Dabei wurde festgestellt, dass der junge Mann noch unter Führungsaufsicht steht und für ihn außerdem ein absolutes Alkoholverbot besteht. Ein Test ergab allerdings einen Wert von über ein Promille, so der Polizeisprecher. Die Schreckschusswaffe konnte nicht aufgefunden werden. Gegen den Landsberger wird nun wegen Verstoßes gegen die Führungsaufsicht sowie versuchter Körperverletzung ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare