Sommer, Sonne, Landsberg

Erstes Wochenende des "Landsberger Sommers" ist Erfolg

1 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".
2 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".
3 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".
4 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".
5 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".
6 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".
7 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".
8 von 36
Am ersten Wochenende genossen vor allem am Freitag zahlreiche Menschen den "Landsberger Sommer am Lech".

Landsberg – Am Freitag hat der Sommer begonnen – der Landsberger Sommer am Lech. Eine grandiose Idee, die Veranstalter Bastian "Oggy" Georgi von „Rebelz Sound“ hatte. Denn sie erweckt das Lechufer am Peter-Dörfler-Weg mit Musik und Biergarten zum Leben. Erstaunlich, dass das Ordnungsamt die Veranstaltung genehmigt hat. Denn das Sommer-Leben ist ja nicht unbedingt leise, mit acht ‚Open-Air-Konzerten‘ und vielen feierlaunigen Menschen.

Schon öfter hatten Veranstaltungen in der Landsberger Innenstadt – wie in zahlreichen anderen Städten – mit Klagen der Anwohner wegen der Lautstärke zu kämpfen. Dabei geht es nicht nur um die Musik, sondern auch um die Lautstärke der Menschen. Vor allem, wenn um 23 Uhr eigentlich Stille herrschen sollte. „Die musikalischen Darbietungen sind auf die Zeiten beschränkt, in denen sonst auch eine Genehmigung erfolgen würde“, teilt Stadtpressesprecher Andreas Létang mit. 

Allerdings betrete man mit dieser Veranstaltung über neun Tage hinweg Neuland. „Man wird nun sehen müssen, wie es funktioniert und wie die Anwohner das tolerieren.“ Und da man aus Erfahrungen bekanntlich klug wird, werde man den ersten Probelauf heranziehen, wenn es „zu einer Neuauflage der Veranstaltung kommen sollte“. Der „Landsberger Sommer“ muss also keine einmalige Sache bleiben.

Neben Musik gibt es auch durch die Bierbänke an der Lechpromenade eine zusätzliche Außenbewirtung. Allerdings nur für die teilnehmenden Gastronomen, sagt Létang: „Darüber hinaus wurde keine zusätzliche Außenbewirtung genehmigt.“

Das erste Wochenende war ein Erfolg. Das Soundkonzept schickt den Hauptteil der Lautstärke am Lechufer entlang. Und bisher gibt es weder bei der Stadtverwaltung noch beim Ordnungsamt Beschwerden wegen der Lautstärke. Am Abend erstrahlt die Promenade in bunten Lichtern. Von der Musik her ist für jeden was dabei: am ersten Abend Woodbox mit Pop à la Biergarten, am zweiten Abend Reggae und am Sonntag schon ab 12 Uhr  "fluffig elektronische Beats" - zu denen der ein oder andere auch tanzte, allerdings erst zu späterer Stunde und nicht schon zur Mittagszeit. Auch mit dem Wettergott scheint sich Oggy hervorragend zu verstehen: Hielt sich doch der Regen bis zum Ende der Sonntagabendveranstaltung zurück. Und heute und morgen legt der "Landsberger Sommer" vorsorglich eine Pause ein. Vielleicht hat es sich ja bis Mittwoch ausgeregnet.

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Reichlinger Dirigent Lars Scharding und die 25-Kilo-Wette
Reichlinger Dirigent Lars Scharding und die 25-Kilo-Wette
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
"D´Ammerseer Utting" feiern 100-jähriges Jubiläum
"D´Ammerseer Utting" feiern 100-jähriges Jubiläum

Kommentare