12000 Kilometer unvergessliche Erlebnisse

1 von 13
Endlich ging es in die Berge. Das Foto ist in Kirgistan entstanden. Im Hintergrund sieht man schon das Pamirgebirge. Dort sind einige Gipfel 7000 Meter hoch. 
2 von 13
Ganz unspektaktulär: Das blaues Auto. Fahrer: Veit Siara und Karl Nusser. (Im gelben waren unterwegs: Bernhard Germscheid, Fabian Hauk und Andreas Seefelder)
3 von 13
Das eigentliche Highlight der Reise: Der sogenannte Pamir Highway. Er ist die weltweit zweithöchst gelegene Fernstraße. Die Autos hattten dort mit der dünner Luft zu kämpfen. Teilweise konnten die Teams nur im ersten Gang fahren, denn sonst hätten die Motoren nicht mitgehalten.
4 von 13
5 von 13
So ging es dann direkt an der afghanischen Grenze entlang. Der Fluss ist der Grenzfluss und links am Bildrand sieht man schon Afghanistan.
6 von 13
Endlich an der Ziellinie: Karl Nusser, Veit Siara, Bernhard Germscheid, Andreas Seefelder, Fabian Hauk” (v. links).
7 von 13
In Georgieneine Straße "leicht" unterschätzt. Auf den Karten war sie als gute Straße eingezeichnet. Nach einigen Stunden haben die Teilnehmer gemerkt, dass sie dann noch nicht so toll waren. Sie haben ein Auto wieder aus einem Bach/Fluss schieben müssen.
8 von 13
In Georgien wurden die Landsberger durch ein anderes Team bei einem Ortsvorsteher zum Essen eingeladen. 

Auch interessant

Meistgelesen

Adonis, Crysalis und das nächtliche Treiben der Gaukler
Adonis, Crysalis und das nächtliche Treiben der Gaukler
Grandioses Stationentheater: „Komm, wir machen eine Revolution!“
Grandioses Stationentheater: „Komm, wir machen eine Revolution!“
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Mit dem "Kuhschwanz" auf den roten Teppich
Mit dem "Kuhschwanz" auf den roten Teppich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.