Last-Minute-Plädoyer für den Reischer Talweg

Grundschule auf dem Schlossberg doch nicht zukunftsfähig?

+
Der Schulstandort Schlossberg ist nach Ansicht der CSU-Fraktion nicht zukunftsfähig. Deshalb schlägt sie den Neubau einer Grundschule am Reischer Talweg vor – direkt neben dem dort geplanten Neubaugebiet.

Landsberg – Die CSU-Fraktion im Stadtrat hat in letzter Minute Bedenken gegen eine künftige Grundschule „Schloßberg“ geäußert und den anderen Fraktionen einen Alternativvorschlag unterbreitet. Zwar beruhe die Beschlussvorlage der Verwaltung für die Stadtratssitzung am kommenden Mittwoch auf den Ergebnissen eines Arbeitskreises des Stadtrats. Der habe aber „sehr zielgerichtet und wenig ergebnisoffen“ auf die Schulnutzung hingearbeitet. Die Fraktion der Bündnis 90/Die Grünen sieht das anders.

Wenn man das Alt-Gebäude auf dem Schlossberg saniere, den Anbau abreiße und stattdessen einen neuen Eingangsbereich mit einer Aula schaffe, könne man zwar eine aus zwölf Klassen bestehende dreizügige Grundschule auf dem Schlossberg realisieren, sagt die CSU-Fraktion. Nach der Schüler­zahlen-Prognose des Instituts „Planwerk“ würden aber schon in fünf Jahren, 2023, weitere Klassen benötigt. Der Schlossberg habe kein Potential dafür.

Daher sei es besser, die städtischen Flächen am Reischer Talweg für einen Grundschul-Neubau zu nutzen. Auf dem Gelände südlich von UNIPER könnte ein Bildungs-Campus mit Grundschule, (Schul-)Kindergarten und Kindertagesstätte für den Landsberger Osten entstehen. Die Fläche sei groß genug, um nicht nur das Gebäude am Spitalplatz, sondern später auch an der Pössinger Straße zu ersetzen.

Sie böte ausreichend Platz für schulnahe Freisportanlagen. Die Sporthalle an der Isidor-Hipper-­Straße sei zudem nur etwa 450 Meter entfernt. Der Hol- und Bringverkehr könnte angemessen und sicher gelöst werden. Der Standort würde für viele Schüler auch eine gute und sichere Erreichbarkeit mit dem Fahrrad oder zu Fuß ermöglichen.

Durch die „bessere zentrale Lage“ könnten 190 Kilometer täglicher Schulweg eingespart werden, errechnet die CSU-Fraktion in dem von Christian Hettmer unterzeichneten Schreiben. Der Großteil der Kinder im Sprengel käme nämlich aus dem Areal „Ziegelanger“, dem Viertel südlich der „Münchener Straße“ und aus Reisch. Hinzuzurechnen seien die künftigen Bewohner des neuen Wohngebiets am „Reischer Talweg“.

Die CSU weist darauf hin, dass sie diesen Vorstoß nicht im Hinblick auf einen möglichen Hotelbau auf dem Schlossberg mache; das Thema sei für sie – vor allem angesichts des geplanten Boardinghouse am Papierbach – inzwischen erledigt.

In einem Antwortschreiben räumt Stadtrat Jost Handtrack im Auftrag der Fraktion der Grünen ein, dass zwar in vier von fünf Sitzungen des Arbeitskreises tatsächlich das Thema „Hotelneubau“ im Vordergrund stand. In jeder Sitzung sei aber auch die Grundschule thematisiert worden.

Dabei hätten sich die Schulleiterin der Spitalplatzschule, Heike Heck, ebenso wie die Schulamtsdirektorin Monika Zintel dafür ausgesprochen, den „etablierten und traditionsreichen Standort in städtischer, zentraler Lage“ beizubehalten. Die Klassen­zimmer seien für modernen Grundschul­unterricht gut geeignet. Der Arbeitskreis habe daher beschlossen, den Schlossberg als Schulstandort beizubehalten, was die Vorlage für die Stadtratssitzung nun „folgerichtig“ einleite.

Im abschließenden Beschluss seien zwar auch offene Fragen benannt, vor allem die Sprengel­einteilung, die Sanierung des Gebäudes an der Pössinger Straße und die Nachnutzung der Spitalplatzschule. Jetzt gehe es aber allein um die Nachnutzung des Gebäudes am Schlossberg.

Werner Lauff

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Gewinnspiel: Tierfutter vom Feinsten bei fress-express in Diessen
Gewinnspiel: Tierfutter vom Feinsten bei fress-express in Diessen
Dießener Töpfermarkt endet mit Blitz und Donnerschlag
Dießener Töpfermarkt endet mit Blitz und Donnerschlag
Ein letztes Aufbäumen: TSV Landsberg empfängt Kornburg zum letzten Hauptrundenspieltag
Ein letztes Aufbäumen: TSV Landsberg empfängt Kornburg zum letzten Hauptrundenspieltag

Kommentare