Bye Bye Bell

Letzter Bell-Helicopter verlässt Fliegerhorst Penzing

+
15 Jahre lang schmückte der Bell-Helicopter die Zufahrt zum Fliegerhorst Penzing. Jetzt ist er weg.

Penzing – Da schwebt er von dannen: Der wirklich letzte Bell UH-1D verlässt Penzing. Seit September 2003 schmückte das Allzweckgerät des Lufttransports die Zufahrt im Fliegerhorst. Jetzt, nach der Auflösung des Lufttransportgeschwaders 61, hat auch er eine neue Heimat gefunden.

Vergangenen Mittwoch haben die Abbauarbeiten und der Transport in das Sanitätslehrregiment Niederbayern in Feldkirchen begonnen. In Penzing flog das Modell als sogenannter „Search and Rescue“- Rettungshubschrauber bis Ende 2016, zu erkennen an der roten Seitentür mit der Aufschrift „SAR“.

Die Rettungseinsätze, vorwiegend in den Alpen, werden seitdem aus dem Württembergischen Niederstetten geflogen. Nun freut man sich in Feldkirchen über den Zuwachs des sogenannten Drehflüglers, der in Zukunft im dortigen Zufahrtsbereich seinen neuen Platz finden wird.

Auch interessant

Meistgelesen

Shakespeares „König Lear“ in einer saftig-bunten Inszenierung
Shakespeares „König Lear“ in einer saftig-bunten Inszenierung
Handwerker mit extra langen Fingern
Handwerker mit extra langen Fingern
Streetfood verbindet!
Streetfood verbindet!
Tunnel auf der A96 werden gesperrt
Tunnel auf der A96 werden gesperrt

Kommentare