Am liebsten Rindsroulade für eine Kanadierin

Samantha Mehler weiß ganz genau was sie will. Sie möchte einmal Küchenchefin werden. Am besten auf einem Kreuzfahrtschiff, das irgendwo in der Südsee seine Bahnen zieht. Am Ammersee-Westufer, in der feinen bayerischen Küche des Uttinger Hotels Sonnenhof und in der Schulküche des Ammersee-Gymnasiums in Dießen, studiert die 17-jährige Kanadierin derzeit die bayerische Küche, für die sie ein ganz besonderes Fable hat.

In den 70er Jahren wanderten Sammys Großeltern aus beruflichen Gründen mit ihrem Sohn Peter von Bayern nach Kanada aus. Im Gepäck hatte die junge Familie jede Menge bayerische Rezepte, denn auch die Oma war eine begeisterte Köchin. Ebenso wie ihr Vater Peter wuchs Sammy mit der bayerischen Küche auf, und bis heute ist die Rindsroulade mit Speckknödel ihre absolute Leibspeise. Zuhause in Calgary stehen bei den Mehlers anstatt amerikanisch inspiriertem Fastfood frisch zubereitete Mahlzeiten von der Tochter des Hauses auf dem Speiseplan. Peter Mehler leitet in Kanada den Vertrieb von Erdinger Weißbier, das sich dort großer Beliebtheit erfreut, und Sammys Tante Jackie betreibt in Calgary ein eigenes Restaurant, das sich allerdings der marokkanischen Küche verschrieben hat. Hier und in der Central-Memorial-Highschool konnte Sammy erste Erfahrungen als Köchin sammeln, denn in Kanada ist Kochen auch in weiterführenden Schulen fester Bestandteil des Stundenplans. Zweimal die Woche Mit dem Schüleraustauschprogramm des Bayerischen Jugendrings kam Sammy vor acht Wochen nach Dießen. Bis Ende Mai schwingt sie nun auch am Ammersee fleißig den Kochlöffel: Als Gastschülerin des Ammersee-Gymnasiums lernt sie eifrig Deutsch und darf in der Schulküche den Küchenprofis Annette und Bobby Rudat-Sieber zweimal in der Woche über die Schulter schauen und fleißig mit anpacken. Hier lernt sie, wie man Semmelknödel und Schweinebraten auch in großen Mengen frisch zubereitet oder wie man Bratwürste mit Sauerkraut schmackhaft serviert. Ganz besonders freut sich die junge Nachwuchsköchin, dass es ihr bereits gelungen ist, ihre Mitschüler mit einer kanadischen Spezialität, dem ofenfrischen Bananenbrot, glücklich zu machen. Und weil Kochen so viel Spaß macht, wollte Sammy auch in den Osterferien nicht darauf verzichten. Sie bewarb sich im Hotel Sonnenhof in Holzhausen bei Hotelier Klaus Richter als Praktikantin und hatte Glück: Über die Feiertage durfte sie mithelfen, die Mitglieder und Gäste des Augsburger Segelclubs mit leckeren Spezialitäten zu verwöhnen. Und wenn Sammy nun von den frischen Kräutern, die am Karfreitag das zarte Pangasius-Filet zierten, vom deftigen Hackbraten mit zartem Spargel der samstags serviert wurde oder vom saf- tigen und schmackhaft gewürzten Osterbraten erzählt, kommt sie ins Schwärmen. Kein Zweifel, Kochen gehört neben dem Essen zu den allerschönsten Beschäftigungen – und die bayerische Küche gehört für die junge Kanadierin zu den besten der Welt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Jetzt kostet auch Bio-Müll

Kommentare