Mehr als nur ein Fußballverein

Vom morgigen Mittwoch bis zum Wochenende feiert der Fußballverein (FV) Walleshausen sein 50-jähriges Bestehen. Dabei ist der Begriff Fußballverein eigentlich eine Unter- treibung, denn im Laufe der Jahre sind eine ganze Reihe weitere Sportarten und -angebote hinzugekommen. Im Jubiläumsjahr steht der Verein vor großen Projekten, so ist unter anderem die Sanierung des gesamten Sportgeländes geplant.

Anpfiff für den FV Walleshausen war am 24. März 1959, als 36 Fußballbegeisterte den Verein aus der Taufe hoben. Karl Schnappinger und Johann Zettl bildeten das erste Vorstandsduo, unter dessen Regie in den folgenden Monaten mühevoll ein eigener Sportplatz gestaltet wurde. Im Jahr 1968 konnte an der Jahnstraße die heutige Sportanlage inklusive Sportheim mit Gaststätte in Betrieb genommen werden. Zum ursprünglichen Fußball- platz kam später ein zweiter hinzu. Neuerdings gibt es darüber hinaus auch eine Kleinfeldanlage für die Junioren. Die Abteilung Tennis verfügt über drei Sandplätze und einen eigenen Pavillon. In der Paartalhalle bietet der Verein darüber hinaus einer wachsenden Zahl von Mitgliedern diverse Hallensportarten an. Gymnastik-, Turn- und Tanzgruppen aller Altersklassen erfreuen sich großer Beliebtheit. Den Platz einebnen Der rege Betrieb macht nun eine Sanierung des in die Jahre gekommenen Sportgeländes notwendig. So muss insbesondere das Hauptspielfeld neu eingeebnet werden. Der Verein hofft, dass dies ohne Beeinträchtigung des Spielbetriebs möglich sein wird, da auf den Kleinfeld- und den Trainingsplatz ausgewichen werden kann. An das Sportheim soll außerdem ein neuer Um- kleidetrakt angebaut werden. Da ein Neubau jedoch mit erheblichem finanziellem Aufwand verbunden ist, wird derzeit im Einvernehmen mit der Gemeinde geprüft, ob eine Verlagerung des Sportgeländes südlich der jetzigen Tennisanlage eine Alternative sein kann. Fußball spielen beim FV Walleshausen übrigens nicht nur die Herren. Von 1971 bis 1980 absolvierten die Damenmannschaften des Vereins rund 200 Punkt- und Pokalspiele. Höhepunkt des Erfolgs war 1975 der Gewinn des schwäbischen Pokals. Seit drei Jahren ist die Fußballbegeisterung bei einigen weiblichen Vereinsmitgliedern nun wieder aufgeflammt, und neben dem Trainigsbetrieb wurden bereits einige Freundschaftsspiele gegen die Damenmannschaften umliegender Ortschaften bestritten. Denkbar ist nun sogar ein Wiedereinstieg in den regulären Spielbetrieb.

Meistgelesen

Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Herzhaft finstere Lebenslieder
Herzhaft finstere Lebenslieder

Kommentare