Unfälle vermeiden

Mehr Kontrollen bei Radlern im Landkreis Landsberg

Symbolfoto
+
Am kommenden Donnerstag finden Schwerpunktkontrollen in Bezug auf Radfahrer „hinsichtlich spezieller Unfallgefahren“ Im Landkreis Landsberg statt. Erst am Sonntag hatte sich ein Mountainbiker beim Sturz schwer am Kopf und an den Schultern verletzt.
  • Susanne Greiner
    vonSusanne Greiner
    schließen

Landkreis – Ein Helm schützt, auch die Radler. Weil immer wieder Radfahrer bei Unfällen schwer verletzt werden, führt die Polizei Landsberg am Donnerstag, 20. Mai, Schwerpunktkontrollen in Bezug auf „ungeschützte Verkehrsteilnehmende, insbesondere Radfahrende“ durch.

Dass das sinnvoll ist, zeigt ein Unfall am Sonntag: Ein 43-Jähriger, der mit seinem Mountainbike beim Abbremsen ins Rutschen kam, stürzte und zog sich schwere Verletzungen an Schultern und Kopf zu, auch, da er keinen Helm trug. Er wurde ins Klinikum gebracht.

Bei den Kontrollen liege ein „Augenmerk auf der Sensibilisierung der ungeschützten Verkehrsteilnehmer hinsichtlich spezieller Unfallgefahren“, informiert Polizeioberkommissar Matthias Kammerer. Auch die Verkehrs- und Betriebssicherheit der Fahrzeuge sowie die Schutzausrüstung stünden „in besonderem Fokus“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inzidenz sinkt weiter, aber noch ein Todesfall
Inzidenz sinkt weiter, aber noch ein Todesfall
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an
Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen
Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen
Hoffnung auf Sammersee-Festival im August
Hoffnung auf Sammersee-Festival im August

Kommentare