Tatverdächtiger sitzt schon in Haft

Messerattacke in Geltendorf

Bei der Messerattacke am Geltendorfer Bahnhof wurde ein Mann schwer verletzt. 
+
Bei der Messerattacke am Geltendorfer Bahnhof wurde ein Mann schwer verletzt. 

Geltendorf - Schon in der vergangenen Woche wurde ein 34-Jähriger am Bahnhof in Geltendorf bei einem Messerangriff schwer verletzt. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen werden und sitzt mittlerweile in Haft. 

Vergangenen Donnerstag trafen gegen 0.20 Uhr zwei Männer im Alter von 29 und 34 Jahren am Geltendorfer Bahnhof aufeinander. Der Jüngere attackierte sein Gegenüber unvermittelt mit einem Messer und verletzte den Mann im Kopf- und Gesichtsbereich schwer.

Die beiden aus Nigeria stammenden Männer kannten sich. Das Motiv für die Tat dürfte in einer mehrere Jahre zurückliegenden körperlichen Auseinandersetzung liegen, vermutet das Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Der Tatverdächtige konnte noch am Tatort von einer Polizeistreife festgenommen werden. Das verletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 34-Jährige wurde dort stationär behandelt, konnte mittlerweile aber wieder entlassen werden. 

Die Staatsanwaltschaft Augsburg beantragte Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Dieser wurde vom zuständigen Ermittlungsrichter erlassen und in Vollzug gesetzt. Der 29-jährige Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Echinger Eichhörnchen Alvin, Simon und Theodore
Die Echinger Eichhörnchen Alvin, Simon und Theodore
Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz unter 30
Corona im Landkreis Landsberg: Inzidenz unter 30
Stege an der Ammersee-Westseite bleiben offen
Stege an der Ammersee-Westseite bleiben offen
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis

Kommentare