20 Meter weit durch die Luft

Schon wieder ist es zu einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 17 gekommen. In der Nacht von Freitag auf Samstag erwischte es diesmal einen 19-jährigen Fuchstaler, der mit dem BMW seines Freundes von der Fahrbahn abkam. Alle drei Insassen wurden schwer verletzt per Hubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Wie es genau zu dem Unglück kam, ist ungeklärt. Wie die Landsberger Polizei mitteilte, war der 19-jährige Fahrer mit dem Auto seines 21-jährigen Bekannten und Beifahrers, sowie einem 18-jährigen Mitfahrer auf der Rückbank in Richtung Augsburg unterwegs. Im Bereich der Geschwindigkeitsbegrenzung bei Obermeitingen kam der Fuchstaler plötzlich von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung einer die Straße querenden Brücke hinauf. Oben durchbrach das Auto das seitliche Sicherungsgeländer und hob ab. Über 20 Meter segelte der Wagen filmreif durch die Luft, ehe er auf der Gegenfahrbahn aufschlug und zu brennen begann. Ersthelfer konnten das Feuer löschen und betreuten die drei Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Zwei der Insassen mussten von der Feuerwehr aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreit werden. Wie es zu dem Unfall kam, soll nun ein unfallanalytisches Gutachten klären. Die Augsburger Staatsanwaltschaft ordnete außerdem Blutentnahmen an, um zu überprüfen, ob Alkohol oder andere Drogen im Spiel waren. Die B 17 blieb bis 7 Uhr vollständig gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro.

Meistgelesen

Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"Es war kein Betrug"
"Es war kein Betrug"
Dobrindt soll helfen
Dobrindt soll helfen
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"

Kommentare