Hilfe zur Selbsthilfe

Pürgen bekommt Migrationsberatungsstelle

+
Julia Seidel leitet die jetzt offiziell eröffnete Migrationsberatungsstelle in Pürgen.

Pürgen – Die neue Migrationsberatungsstelle im „Kirchlich-Gemeindlichen Zentrum“ ist kürzlich offiziell eröffnet worden. Julia Seidel leitet sie und ist dort bereits seit Januar „im Dienst“.

Eine bunte Gäste­schar aus ehrenamtlichen Flücht­lingshelfern, Flüchtlingen, Bürgermeistern, Rotkreuzmitarbeitern und Fachkräften aus der Flüchtlingsarbeit hatte sich zur Feier eingefunden. Bei der Beratungsstelle im Kirchlich-Gemeindlichen Zentrum in Pürgen handelt es sich um ein Kooperationsprojekt von BRK Landsberg und der VG Pürgen mit den Gemeinden Hofstetten und Schwifting. 

In ihrem Büro in der Weilheimer Straße 12 wird Julia Seidel an zwei Tagen pro Woche Geflüchteten Hilfe zur Selbsthilfe anbieten und bei Bedarf auch Termine nach Vereinbarung vergeben. „Wir bieten Migranten Hilfestellung in allen Angelegenheiten und können dabei auf ein gutes Netzwerk innerhalb des Roten Kreuzes zurückgreifen“, erklärte Seidel bei der Vorstellung ihrer Tätigkeiten. Wolf-Dieter Friedrichsdorf vom Helferkreis Asyl in Pürgen bedankte sich über die Unterstützung des Ehrenamtes durch diese Anlaufstelle. Der offizielle Teil ging bei einem kleinen Imbiss nahtlos in einen regen Austausch und Fachgespräche unter den Gästen über.

Auch interessant

Meistgelesen

Dießen feiert Grundsteinlegung für Leuchturm-Projekt
Dießen feiert Grundsteinlegung für Leuchturm-Projekt
Neues Programm beim s’Maximilianeum
Neues Programm beim s’Maximilianeum
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
Überarbeitetes Gleichstellungskonzept im Landkreis
Überarbeitetes Gleichstellungskonzept im Landkreis

Kommentare